Brack hat jetzt einen Bestellknopf

Eigenentwicklung aus Mägenwil: Artikel des täglichen Bedarfs lassen sich bei Brack jetzt auch über einen smarten Knopf mit App-Steuerung bestellen.

von Simon Gröflin 23.11.2016

Physische Knöpfe im Web-2.0-Zeitalter: Heute muss alles schnell gehen und die nächste Bestellung in Windeseile im Onlineshop dem Warenkorb hinzugefügt werden. Dass ein echter Knopfdruck für den Nachschub von Artikeln des täglichen Bedarfs auch heutzutage noch nützlich sein kann, will Brack mit einer eigenen Erfindung unter Beweis stellen. Der «Brack.ch Order Button», den man ab heute für Fr. 29.90 bei dem Aargauer Onlinefachhändler bekommt, ist mit einem wiederaufladbaren Akku und einem WLAN-Modul ausgestattet und funktioniert im Zusammenspiel mit einer eigenen Gratis-App. Die einzelnen Tasten sind mit einer Leuchtdiode ausgestattet, die den jeweiligen Status wie Aufladen, in Auftrag, Akku schwach anzeigen sollen. Speziell: Das 34-Gramm-Gadget verbindet sich bei Ersteinrichtung mit dem heimischen WLAN und kann dank Magneten und einer selbstklebenden Metallplatte an verschiedenen Orten angebracht werden.

Eigenentwicklung: Brack führt den smarten Bestellknopf ein Eigenentwicklung: Brack führt den smarten Bestellknopf ein Zoom© PD / Brack

Nachschub auf Knopfdruck

Die vier Tasten des USB-ladetauglichen «Brack.ch Order Button»-Knopfgeräts, das die Mägenwiler stolz «BOB» nennen, sind über die spezielle App mit jedem Produkt von den 100'000 Shop-Artikeln belegbar. Bei der App, die im Wesentlichen die mobile Shop-Ansicht zur Auswahl der Produkte hervorbringt, loggt man sich mit seinem Kundenkonto ein. Nach Zuweisung der Wunschartikel auf eine oder mehrere Tasten kann man später auf Knopfdruck jederzeit eine Bestellung auslösen. Sinn machen soll das Ganze vor allem bei Artikeln des täglichen Bedarfs wie Toner, Shampoo, Kaffeekapseln, Windeln oder Toilettenpapier. Vom Ansatz her ähnelt das Konzept dem Amazon Dash Button.

Videoerklärung zum Brack.ch Order Button

Praktisch: Die kostenlose App, die wir schon kurz angetestet haben, kann auch vorhandene Produkte per EAN-Code einscannen. Eine Push-Funktion hält den Kunden über Preisänderungen oder Lieferverzögerungen auf dem Laufenden. Aufträge kann ein Kunde bei versehentlicher Bestellung noch bis 17 Uhr stornieren. Der Umweltschutz soll dabei ebenfalls nicht zu kurz kommen: Der Onlinehändler will dafür einstehen, dass sämtliche Bestellungen, die noch am Vortag eingegangen sind, am Folgetag gebündelt statt in mehreren Paketen ausgeliefert werden.

Wir werden den «Brack.ch Order Button» in Kürze austesten. Ein Update folgt.

Link:

https://www.brack.ch/BOB

Tags: Brack

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.