Firmenlink

 

Dagegen sieht Apples Retina alt aus

Der Bildschirmhersteller Japan Display hat ein Display mit einer doppelt so hohen Pixeldichte wie das Retina-Display des iPhone 4S vorgestellt.

von Hannes Weber 07.06.2012
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

Als Retina-Displays bezeichnet Apple Bildschirme, die eine so hohe Pixeldichte aufweisen, dass einzelne Bildpunkte für das menschliche Auge nicht mehr zu erkennen sind. Mit dem Retina-Display des iPhone 4 löste Apple eine kleine Revolution aus: Die Pixeldichte von 326 ppi (pixel per inch) war damals unerreicht. Mittlerweile produzieren auch andere Smartphone-Hersteller ähnlich scharfe Bildschirme.

Fotos stellt das 651-ppi-Display gestochen scharf dar Fotos stellt das 651-ppi-Display gestochen scharf dar Zoom Gegen den Bildschirm, den Japan Display jetzt vorgestellt hat, wirkt aber selbst das iPhone 4 unscharf: Der japanische Hersteller konnte ein Display mit einer Pixeldichte von schier unglaublichen 651 ppi produzieren. Der Prototyp weist eine Bilddiagonale von lediglich 2,3 Zoll auf, stellt aber eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel dar – diese Auflösung ist für Tablets mit 10-Zoll-Display üblich. Ein einzelner Pixel ist dabei nur noch 39 Mikrometer breit.

Die enorme Pixeldichte von 651 ppi hat aber nicht nur zur Folge, dass man einzelne Pixel nicht mehr als solche wahrnimmt, sondern dass man wohl auch sonst so ziemlich nichts mehr erkennen kann. Ob sich der neue Super-Bildschirm von Japan Display wirklich für den breiten Einsatz in Smartphones und Co. eignet, sei deshalb dahingestellt. Zumindest bei der Darstellung von Fotos zeigt das Display seine Vorzüge: Die Qualität soll mit jener von Film-basierten Fotografien vergleichbar sein. Auch Schriftzeichen soll das Display so scharf anzeigen, dass sie wie gedruckte Schrift wirken.

Schriftzeichen im Schärfevergleich: oben das 651-ppi-Display von Japan Display, unten das Retina-Display des iPhone 4(S) Schriftzeichen im Schärfevergleich: oben das 651-ppi-Display von Japan Display, unten das Retina-Display des iPhone 4(S) Zoom Bleibt abzuwarten, wann wir Pixeldichten in der Grössenordnung von 651 ppi in handelsüblichen Geräten vorfinden werden – es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.