Firmenlink

 

Das Galaxy S7 im Kratz-, Brenn- und Biegetest

Ein YouTuber, der oft Handys verbiegt, verleiht dem Galaxy S7 Edge das Prädikat «stronger than Donald Trumps Hairspray».

von Simon Gröflin 03.03.2016

Warum neue Apple-Telefone zum Launch immer wieder in YouTube-Videos verbogen werden müssen, fragen wir uns manchmal. Klar, Apple findet es nicht witzig, aber würde sich ein anderes Handy nicht auch verbiegen, wenn man es als Bodybuilder in der rückseitigen Hosentasche mitführt und sich dann einmal «versehentlich» draufsetzt? Wie robust neue Smartphones gebaut sind, erstaunt dennoch immer wieder. Das Galaxy S7 Edge lässt sich offenbar nur sehr schwer verformen und zerkratzen, wie der YouTuber JerryRigEverything in einem knapp drei Minuten langen Video unter Beweis stellt.

Der Handy-Verbieger verleiht der Biegsamkeit des S7 Edge sogar das Prädikat «stronger than Donald Trumps Hairspray» - «stärker als Donald Trumps Haarspray». Dabei zerkratzt er das neue Samsung-Handy gleich mehrfach, zündet es an und verbiegt es. Display und Rückseite des neuen Galaxy-Telefons sind demnach erstaunlich robust gebaut. Mehr Aufschluss darüber würde natürlich ein Industrietest geben. Der Bildschirm zeigt jedoch eindeutige Schäden, nachdem er direkt offenem Feuer ausgesetzt war. So sollte man das Galaxy S7 Edge möglichst vor Flammen schützen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.