Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Die Hybrid-Zukunft von Asus

Asus beeindruckt an der Computex mit einer Vielzahl an neuen und teils einzigartigen Produktkonzepten. Sie alle haben eines gemeinsam: Sie setzen auf Windows 8.

von Hannes Weber 06.06.2012
Bildergalerie Asus zeigt die Hybrid-Zukunft Asus zeigt die Hybrid-Zukunft 8 Fotos Zoom

Ein wahres Produktefeuerwerk zündete Asus an der Heimmesse Computex in Taiwan. Mit einer Reihe von Windows-8-basierten Tablets, Ultrabooks respektive Hybrid-Geräten macht das Unternehmen klar, dass man grosse Hoffnungen in das kommende Windows-Betriebssystem setzt.

Bei den Asus Tablets 810 und 600 handelt es sich um Windows-8-Tablets, die mittels Tastaturdock ähnlich wie das Android-Tablet Transformer Prime in eine Art Ultrabook verwandelt werden können. Das 11,6-Zoll-Tablet 810 setzt dabei auf eine vollwertige Windows-8-Installation und wird von einem Intel-Atom-Prozessor angetrieben. Demgegenüber steht das kleinere Asus Tablet 600 mit 10,1-Zoll-Bildschirm, das auf die ARM-basierte «Windows 8 RT»-Version setzt.

Ebenfalls sehr flexibel zeigt sich das Asus Transformer Book, dass die Taiwaner als das weltweit erste Convertible Ultrabook bezeichnen. Es handelt sich also um ein Hybrid-Gerät, das sowohl Tablet, als auch Ultrabook sein kann – auch hier kann das Display einfach von der Tastatur abgekoppelt werden. Die Hardware des Transformer Books orientiert sich aber im Gegensatz zu den Tablets 810 und 600 mehr an bestehenden Ultrabooks: Intel-Prozessoren der Core-i7-Serie (Ivy Bridge), grosszügige SSD- und HDD-Speicher und Display-Grössen zwischen 11,6 und 14 Zoll sind eine klare Ansage.

Asus Taichi: doppelt gemoppelt

Aussergewöhnliches Konzept: Asus Taichi mit zwei Bildschirmen Aussergewöhnliches Konzept: Asus Taichi mit zwei Bildschirmen Zoom Einen anderen, aussergewöhnlichen Ansatz verfolgt Asus mit dem «Taichi». Dabei handelt es sich um ein Hybrid-Gerät zwischen Ultrabook und Tablet. Diese Multifunktionalität wird aber nicht etwa via abnehmbaren oder drehbaren Bildschirm erreicht, sondern – ganz einfach – durch die Verwendung von gleich zwei Bildschirmen. Das innenliegende Display des Geräts kommt in aufgeklapptem Zustand zum Einsatz und macht aus dem Taichi ein scheinbar gewöhnliches Ultrabook. Klappt man das Gerät aber zu, komm das aussenliegende Display zum Einsatz. Es unterstützt Multitouch und macht das Gerät damit zum Tablet.

Doch damit nicht genug: Es soll gar möglich sein, beide Bildschirme gleichzeitig zu aktivieren und völlig unabhängig voneinander zu verwenden, obwohl sie auf dieselbe Hardware zurückgreifen. Das Asus Taichi ist ebenfalls mit Windows 8 ausgestattet und wird in den Grössen 11,6 und 13,3 Zoll auf den Markt kommen.

Transformer AiO: Dualboot mit Android

Ebenfalls ein unkonventionelles Hybrid-Gerät stellt das Transformer AiO dar. Es handelt sich dabei um einen All-in-One-PC mit 18,4-Zoll-Bildschirm. Das Besondere: Die Display-Einheit lässt sich vom eigentlichen Computer abkoppeln und dank Drahtlosverbindung unabhängig von diesem nutzen. Dank Multitouch lässt sich das Display auch wie ein überdimensionales Tablet nutzen. Das Transformer AiO bietet zudem die Möglichkeit, nebst Windows 8 auch mit Android zu starten. Auf diese Weise kann das Display als Android-Tablet verwendet werden, ohne den eigentlichen PC starten zu müssen.

Termine und Preise zu den Produktneuheiten hat Asus noch keine genannt. Da aber alle auf Windows 8 setzen, darf man diese frühestens im Herbst erwarten, wenn Windows 8 voraussichtlich erscheint.

Tags: Asus

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.