Firmenlink

 

Gigabyte: BIOS-Update verspricht Zehnkernprozessoren

Gigabyte stellt ein BIOS-Update für mehrere Mainboards der X99er-Reihe in Aussicht. Im Changelog finden sich Hinweise auf eine noch nicht veröffentlichte CPU.

von Simon Gröflin 01.02.2016

Gut betuchte Anwender, die im Moment mit der Extreme-Serie der Enthusiastenplattform X99 liebäugeln, dürfte diese Info freuen. Der Chipsatz unterstützt sonst den Haswell-E-Prozessor, den es in Ausführungen mit bis zu acht Kernen gibt. Bei Gigabyte verrät indes ein Update-Changelog auf der Herstellerseite, dass sogar der Nachfolgeprozessor der Broadwell-E-Serie mit den Brettern kompatibel sein wird. 

Gigabyte bereitet seine Motherboards der X99er-Serie auf Broadwell-E vor Gigabyte bereitet seine Motherboards der X99er-Serie auf Broadwell-E vor Zoom Noch hat Intel diese Prozessorserie nicht angekündigt. Konkret heisst es im Update-Changelog «Support 2016 Q2 coming new CPU». Auf jeden Fall hat Intel seit September 2014 keine weiteren Haswell-E-Prozessoren mehr angekündigt. Damit wird auch klar, dass Broadwell-E auf demselben Sockel basieren wird (LGA 2011-v3).

Ersten Gerüchten zufolge dürfte der High-End-Prozessor Core i7-6950X der neuen Serie mit gleich zehn Kernen bestückt sein, die bis zu 20 Threads parallel abarbeiten. Die Strukturbreite soll Intel (wie bei Skylake) von 22 nm auf 14 nm geschrumpft haben. Der Cache ist mit 25 MB etwas grösser als beim letzten Haswell-E-Flaggschiff (mit 20 MB Cache), der Basistakt (mit 3 GHz) nicht höher als beim Vorgänger. 

Ob auch andere Mainboard-Hersteller wie Asus entsprechende BIOS-Updates bereitstellen, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Ganz günstig dürften die neuen Prozessoren nicht werden. Für den schnellsten Haswell-E-Prozessor blättert man noch immer um die Fr. 1230.- hin. 

Wie sich der schnellste Haswell-E-Prozessor im Vergleich zu einem Skylake-i5-K-Prozessor auf Gaming-Niveau schlägt, erfahren Sie in diesem Artikel.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.