Firmenlink

 

Grosser Ansturm auf die PS4

Die Euphorie ist gross, Zockerherzen schlagen höher. Die PlayStation 4 ist da! Es gab einen regelrechten Run auf Verkaufsfilialen. Gibt es noch Hoffnung auf eine neue Konsole vor Weihnachten? Wir fragen nach.

von Simon Gröflin 29.11.2013
Die einzige Devise für verpasste Vorbestellungen lautet: nochmals vorbestellen Die einzige Devise für verpasste Vorbestellungen lautet: nochmals vorbestellen Zoom Heute Nacht kam der langersehnte Moment für viele Schweizer Hardcore-Zocker. Mediamarkt war am «Day One» mit einem Bus voller PS4-Konsolen unterwegs und machte um Mitternacht Halt auf dem Flugplatz Birrfeld. Von der Bus-Tour erfahren konnte man über die Facebook-Fanseite. «Einen derart friedlichen aber dennoch euphorischen Launch haben wir selten erlebt», schwärmt Patrick Kuhn, Group Product Manager Einkauf Mediamarkt, der vor Ort anwesend war. «Es gab weder Drängeleien noch sonstige gefährliche Situationen. «Mit 18 Sicherheitsleuten war man auch im Markt in Crissier gut auf den Andrang vorbereitet», wie die Mediensprecherin vom Hauptsitz Mediamarkt erklärt.

Bons und Absperrung

Bei der Mediamarkt-Filiale Sihlcity in Zürich habe man eine Absperrung aufgebaut, so dass die Leute eine Schlange bilden mussten. Vor dem Öffnen der Türen habe man den ersten Wartenden in der Schlange so viele Bons verteilt, wie es Konsolen zu kaufen gab und hat die anderen auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet. Dadurch habe man einen zu grossen Andrang bei Türöffnung verhindert und vielen Wartenden erspart, dass sie unnötig Zeit vergeuden, erklärte uns die Mediensprecherin Severine Du Rougemont.

PS4-Tattoos

Es waren auch viele eingefleischte PlayStation-Fans vor Ort. «Einer der ersten stolzen Neubesitzer hatte sich sogar die Buttons des PlayStation-Controllers am Arm eingravieren lassen», lacht der Kuhn am Telefon. Nicht weniger gross war der Ansturm in den Filialen. Im Mediamarkt Crissier fand unter anderem ein Frühverkauf um sechs Uhr morgens statt. Schon zu frühen Morgenstunden gingen bereits 1200 Konsolen an den Mann beziehungsweise an die Frau.

Wer jetzt noch eine Konsole unter dem Weihnachtsbaum haben will, muss, so simpel die Devise tönt, so schnell wie möglich bei einem der grossen Händler (wie Interdiscount, Gamestop und Mediamarkt) vorbestellen, um seine Chancen zu erhöhen. 

Jetzt ist fast alles weg

Mediamarkt war, wie zu erwarten, besser vom Glück privilegiert, eine gewisse Grundmenge an PS4-Konsolen vorrätig zu haben. Trotz vieler Vorbestellungen spricht Mediamarkt vom «Glück», eine gewisse Kontingentmenge für Nicht-Vorbesteller parat zu halten. Laut Kuhn hatten fast alle Filialen etwa 40 bis 50 Stück auf Vorrat. Kunden mussten aber (sehr) früh anstehen. Mittlerweile dürften bereits in allen Läden sämtliche Konsolen weg sein.

Interdiscount völlig überrannt

Bei Interdiscount gingen die PS4-Einheiten ebenfalls weg wie warme Weggli: «Die Anzahl der vom Lieferanten zur Verfügung gestellten Geräte war knapp, sodass zur Lancierung nur wenige Konsolen in den freien Verkauf gelangten», meinte Davide Valsinni. Interdiscount habe eine zusätzliche Menge von 200 Konsolen für den Verkauf am Lancierungstag für die XXL-Filiale an der Sihlstrasse erhalten. Vorreservationen welche in den übrigen Filialen getätigt wurden, würden in der Reihenfolge des Eingangs zugeteilt. «Zurzeit ist bei den Kunden viel Geduld gefragt!», sagt uns Valsinni. Glaubt man Berichten von 20min, so gab es nach Aussage einiger Zeugen doch in der einen oder anderen Filiale kleinere Rauffereien, welcher Dramatik sie nun immer waren. Interdiscount wurde wohl wortwörtlich bei Ladenöffnung an einigen Standorten «überrannt».

«Wir hätten wohl selbst mit 10'000 Konsolen am Start nicht alle Kunden abdecken können», meint der Mediamarkt-Einkäufer.

Gibts noch Hoffnung auf eine PS4 vor Weihnachten?

Wir fragen nach: Gibt es denn im Moment noch Hoffnung, vor Weihnachten an eine PS4 zu kommen? Hier konnten wir nur Mediamarkt ein paar Hinweise entlocken. Man werde noch vor Weihnachten zwei Lieferungen erhalten. Jedoch werde man selbst mit diesen Nachlieferungen kaum alle Anfragen abdecken können.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.