iMac Pro: Apple eröffnet Vorbestellung für «schnellsten Mac aller Zeiten»

Es ist nun offiziell: Der «schnellste Mac aller Zeiten» kann ab dem 14. Dezember vorbestellt werden. Allerdings steht vorerst nur das Einstiegsmodell zum Vorverkauf bereit.

von Simon Gröflin 13.12.2017

Apple öffnet am 14. Dezember die Pforten für das Einstiegsmodell des bis dato «schnellsten» Apple-Computers aller Zeiten: dem iMac Pro. Der Einstiegspreis des All-in-One-Computers mit 5K-Retina-Display, 8-Core-Xeon-Prozessor, 1 TB SSD-Speicher und 32 GB RAM samt Workstation-Grafikkarte (Radeon Pro Vega) liegt jedoch bei 5000 US-Dollar. Euro- oder CH-Preise sind noch keine bekannt. Sicher ist nur, dass der Vorverkauf morgen auch in der Schweiz startet. 

Der iMac Pro ist morgen vorbestellbar Der iMac Pro ist morgen vorbestellbar Zoom© Apple

«Das ist der schnellste und leistungsstärkste Mac aller Zeiten, der zum ersten Mal Leistung der Workstation-Klasse auf den iMac bringt», wurde John Ternus, Vice President Hardware Engineering von Apple, Mitte Jahr in einer Mitteilung zitiert, während der iMac in dem «wunderschönen» 27-Zoll-Retina-5K-Display mit der Unterstützung für eine Milliarde Farben so «atemberaubend wie mächtig» sein wird.

Interessant ist ausserdem die Möglichkeit, bis zu zwei zusätzliche 5K-Displays anzusteuern. Allerdings gibt es noch keine genauen Informationen zur Lieferzeit. Der «Mac Pro» soll jedoch nicht obsolet, sondern weiterhin für professionelle Kunden gepflegt werden.

Die High-End-Konfigurationen folgen sehr wahrscheinlich erst im nächsten Jahr. Denkbar ist eine Maximalbestückung mit bis zu 18 Xeon-Kernen, 128 GB ECC-RAM und 4 TB SSD-Speicher. Zusammen mit 16-GB-Vega-Grafikkarten ist zumindest preislich mit 15'000 Dollar noch eine Obergrenze gesetzt.  

Tags: Apple

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.