iPhone 5: dünner dank neuem Display?

Apple verbaut für das nächste iPhone angeblich ein merklich dünneres Display. Sharp und LG sollen es produzieren.

von IDG . 18.07.2012

Support-Umfrage 2015

Welche Support-Erlebnisse haben Sie im letzten Jahr gemacht? Welche Hersteller und Händler haben überzeugt? Ob positiv überrascht oder schwer enttäuscht – wir wollen es wissen.

An der Umfrage teilnehmen

Das berichtet das «Wall Street Journal» unter Berufung auf Insider aus der Zulieferindustrie. Demnach produzieren derzeit Sharp, Japan Display (ein neuer Zusammenschluss aus den Display-Einheiten dreier Unternehmen) sowie LG Display aus Südkorea in Massen die Panels für die nächste iPhone-Generation in sogenannter In-Cell-Technik.

Wie dünn wird das neue iPhone? (Bild: ETradeSupply) Wie dünn wird das neue iPhone? (Bild: ETradeSupply) Zoom Bei In-Cell werden die Touch-Sensoren direkt ins LCD integriert. Damit wird eine zusätzliche Touchscreen-Schicht überflüssig. Das macht nicht nur das Panel etwa einen halben Millimeter dünner, sondern verbessert nach Angaben des «Displaysearch»-Analysten Hiroshi Hay auch die Bildqualität. Das aktuelle «iPhone 4S» ist nach Angaben auf der Herstellerwebseite 9,3 Millimeter dick. Für Apple hätten In-Cell-LCDs darüber hinaus den Vorteil einer vereinfachten Supply Chain, weil der Konzern aus Cupertino nicht mehr LCD- und Touch-Panels von unterschiedlichen Anbietern einkaufen müsste.

Apple ist auf den technischen Fortschritt bei seinen Display-Lieferanten angewiesen. Hauptrivale Samsung pusht für die eigenen «Galaxy»-Smartphone eigene OLED-Bildschirme. Das aktuelle Flaggschiff Galaxy S3 hat ein Display mit 4,8 Zoll Diagonale (iPhone aktuell 3,5 Zoll, künftig wohl 4 Zoll) und ist dünner als das Apple-Smartphone. Samsung stellt die Mehrzahl der in mobilen Geräten verbauten OLEDs her. Diese benötigen keine Hintergrundbeleuchtung und können daher dünner ausfallen als konventionelle LCDs.

Tags: Display

    Kommentare

    • maurers 18.07.2012, 15.34 Uhr

      bringt das teil endlich auf den markt ! :-) mein mobilabo läuft demnächst aus...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.