Firmenlink

 

Lange Wartezeiten beim iPhone X

Heute um 9:01 Uhr startete der Vorverkauf des iPhone X. Schon nach zwei Minuten rutschte die Wartezeit auf fünf bis sechs Wochen.

von Simon Gröflin, dpa 27.10.2017
Bildergalerie iOS 11: die 33 besten Neuheiten iOS 11: die 33 besten Neuheiten 33 Fotos Zoom

Apple hat bei seinem bisher teuersten iPhone-Modell mit einem enormen Kundenansturm zu kämpfen. Rund eineinhalb Stunden nach dem Start der Vorbestellungen für das neue iPhone X rutschte die Wartezeit am Freitag auf fünf bis sechs Wochen. Zu unserer Beobachtungszeit öffnete der Apple Store mit etwa fünf Minuten Verspätung. Wer sich sehr schnell durch den Bestellprozess geklickt hat, durfte sich an einer voraussichtlichen Lieferfrist von zwei bis drei Wochen erfreuen. Es ging aber nur zwei Minuten und schon war die Lieferzeit auf zwei bis fünf Wochen erhöht worden.

Branchenbeobachter und Börsianer erhoffen sich von der Entwicklung der Lieferzeiten im Tagesverlauf Hinweise darauf, wie viele der neuartigen Geräte der Konzern ins wichtige Weihnachtsgeschäft bringen kann. Nach Schätzungen des Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities könnte Apple bis Weihnachten nur 20 bis 30 Millionen Geräte des iPhone X auf den Markt werfen und zum Verkaufsstart nur um die 3 Millionen verfügbar haben.

Die Produktion des iPhone X verlief laut Berichten von Analysten langsamer als geplant Die Produktion des iPhone X verlief laut Berichten von Analysten langsamer als geplant Zoom

Das Weihnachtsgeschäft mit frischen iPhone-Modellen ist für den Konzern traditionell die lukrativste Zeit. Vor einem Jahr machte Apple in dem Quartal einen Rekordumsatz von 78,4 Milliarden US-Dollar und erzielte dabei einen Gewinn von 17,9 Milliarden Dollar. Insgesamt wurden 78,3 Millionen iPhones gekauft. Die Telefone machten damit in diesem recht typischen Weihnachtsquartal über zwei Drittel des gesamten Apple-Geschäfts aus.

Wer schnell war, bekam eine Lieferfrist von zwei bis drei Wochen zu sehen Wer schnell war, bekam eine Lieferfrist von zwei bis drei Wochen zu sehen Zoom© Screenshot / PCtipp

In diesem Jahr läuft jedoch einiges anders: Apple stellte die neuen iPhones zwar wie gewohnt im September vor. Aber in den Handel kam zunächst nur das iPhone 8, das in seinen zwei Grössen bei zahlreichen Neuerungen im Inneren das seit 2014 kaum veränderte Design behielt. Marktbeobachtern zufolge sind die Verkäufe nur mässig, weil viele Apple-Enthusiasten auf das iPhone X warten.

Nächste Seite: Randloses Design und Face ID ab 1199 Franken

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    • pctippi 27.10.2017, 22.12 Uhr

      Meine güte, wer kauft sich so ein hässliches gerät und das freiwillig!!!!

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.