Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Microsoft trägt iPhone zu Grabe

Microsofts Windows-Phone-Team hat auf dem Firmencampus in Redmond die Konkurrenz von Apple und Research in Motion beerdigt.

von IDG . 14.09.2010

Byebye BlackBerry und iPhone Foto: Microsoft Byebye BlackBerry und iPhone Foto: Microsoft Zoom Anfang September hatte Microsoft verkündet, dass die Entwicklung der neuen mobilen Plattform Windows Phone 7 abgeschlossen sei und das OS nun an Gerätehersteller sowie Partner zur Anpassung an ihre Hard- und Software sowie Netze übergeben werde. Grund genug also für die Entwicklungs-Teams, diesen Meilenstein nach der harten Arbeit und dem Stress der vergangenen 18 Monate zu feiern.

Der interne Event fiel deutlich grösser aus als hierzulande üblich. Anstelle von etlichen Litern Freibier und Snacks gab es eine grosse Parade auf dem Firmen-Campus in Redmond, an der ein Dutzend Fahrzeuge teilnahmen - darunter auch zwei Leichenwagen. Auf diesen wurden zwei übergrosse Pappmodelle von Apples iPhone und RIMs Blackberry abtransportiert, diese wurden später symbolisch zu Grabe getragen. Doch damit nicht genug: Als Zombies verkleidete Microsoft-Mitarbeiter oder (noch wahrscheinlicher) bezahlte Statisten führten Michael Jacksons Hit «Thriller» auf. Auch Darth Vader - mit dem zuletzt häufig Apple-Chef Steve Jobs verglichen wurde - war mit von der Partie. (Fotos finden sich unter anderem auf Flickr.com/photos/trioculus)

Angesichts der vorläufigen Markterwartungen bleibt die Frage, welchen Eindruck Windows Phone 7 tatsächlich bei der Konkurrenz hinterlassen wird. So schätzen etwa die Analysten von Gartner, dass die neue Plattform bis 2014 lediglich einen Marktanteil von 3,9 Prozent erreichen wird. Symbian und Android liegen mit 30 beziehungsweise 29,6 Prozent an der Spitze, gefolgt von Apples iOS (14,9 Prozent) und Blackberry-OS (11,7 Prozent).




    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.