MWC 2018: AVM zeigt neue Fritzbox

AVM will auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona seine neue Fritzbox 7583 der Öffentlichkeit präsentieren. Der Router soll Datenraten von bis zu 3 Gbit/s erlauben.

von Stefan Bordel 23.02.2018

Der Berliner Netzwerkspezialist AVM hat auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona seine neue Fritzbox 7583 im Gepäck. Der WLAN-Router unterstützt «G.fast» mit 212 MHz und VDSL inklusive Supervectoring. Damit sollen in der Praxis im Single-Betrieb Datenraten von bis zu 1,5 GBit/s (G.fast) und 300 MBit/s (Supervectoring) möglich sein. Gebündelt verspricht der Hersteller dank der neuen Netzwerktechnologien sogar Transferraten von 3 GBit/s beziehungsweise 600 MBit/s.

Am MWC wird die neue Fritzbox vorgestellt Am MWC wird die neue Fritzbox vorgestellt Zoom© PCtipp

Die Ausstattung der Fritzbox 7583 umfasst ausserdem einen Gigabit-WAN-Anschluss, vier Gigabit-LAN-Anschlüsse, zwei USB-3.0-Ports, zwei Anschlüsse für analoge Telefone oder Fax-Geräte sowie zwei Anschlüsse für ISDN S₀. Drahtlos lassen sich mobile Geräte parallel via Dualband WLAN ac+n mit maximal 1733 MBit/s (5 GHz) und 800 MBit/s (2,4 GHz) ansteuern. Der Router kann ausserdem als DECT-Basis für bis zu sechs Telefone sowie für Smart-Home-Lösungen genutzt werden.

WLAN-Mesh für optimale Abdeckung

Die Fritzbox 7583 unterstützt zudem AVMs WLAN-Mesh-Lösung. Im Zusammenspiel mit anderen Repeatern und WLAN-fähigen Powerline-Adaptern des Herstellers lassen sich dadurch intelligente Drahtlosnetzwerke aufbauen, die sämtliche verbundenen Geräte stets mit der bestmöglichen Verbindungsqualität versorgen sollen. Das Mesh-System hatte AVM zusammen mit dem Update auf Fritz OS 6.90 im September vergangenen Jahres eingeführt.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit der neuen Fritzbox 7583 hat AVM noch nicht gemacht. 

Tags: MWC2018

    Kommentare

    • POGO 1104 24.02.2018, 14.45 Uhr

      Alles schön und gut. Aber wenn es nicht mit der in der Schweiz verwendetem g.fast Netztechnologie kompatibel ist, dann nützt das beste Gerät nix.... @Redaktion: schade, hinterfrägt ihr das nicht näher, bzw. geht dieser Sache nicht weiter nach.... Soll nicht hiessen, dass es nicht kompatibel sein wird, aber erfahrungsgemäss dauert es doch sehr lange, bis AVM die Geräte Swiss-tauglich macht - falls überhaupt.... Zu wünschen wäre es unbedingt, um eine Alternative zu den Providergeräten zu ha[...]

    • Gaby Salvisberg 26.02.2018, 11.50 Uhr

      Hallo POGO 1104 Ich interpretiere eine Info wie «Angaben zu Preis und Verfügbarkeit der neuen Fritzbox 7583 hat AVM noch nicht gemacht» so, dass man nach der Präsentation am MWC noch ein Weilchen wird warten müssen, bis sich der ganze MWC-Staub gelegt hat – und dann dürften solche Infos (auch in Bezug auf Regionalisierung) nach und nach eintreffen. Herzliche Grüsse Gaby

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.