Firmenlink

 

Nintendo bestätigt Verbindungsprobleme mit Joy-Cons der Switch

Nintendo hat sich jetzt zu den Verbindungsproblemen mit den linken Joy-Cons der Switch geäussert. Es ist von einer Produktionsabweichung die Rede.

von sgr, GAMES.CH, Michael Sosinka 23.03.2017

Über Verbindungsprobleme mit der Nintendo Switch haben wir schon in einem anderen Zusammenhang berichtet. Allerdings sind wenige Joy-Con-Controller tatsächlich von einem Hardware-Problem betroffen. Gestern kam sogar heraus, dass Nintendo eingeschickte Controller mit einem Stück Schaumstoff repariert, was erstaunlicherweise funktioniert. Jetzt hat sich Nintendo in einem offiziellen Statement zur Problematik geäussert.

Offenbar bereitet der linke Joy-Con-Controller der Nintendo Switch bei einigen Nutzern Probleme Offenbar bereitet der linke Joy-Con-Controller der Nintendo Switch bei einigen Nutzern Probleme Zoom

Laut Nintendo of America gibt es kein grundlegendes Designproblem mit den Joy-Con-Controllern. Deswegen wird es keine grossflächigen Reparaturen oder Rückrufaktionen geben. Nintendo begründet das Ganze mit einer Produktionsabweichung, die bei einer kleinen Anzahl von Joy-Cons für die Beeinträchtigungen verantwortlich war.

Die Produktionsabweichung wurde bereits in Angriff genommen und innerhalb der Fabriken korrigiert. Betroffene Controller, die eingeschickt wurden, werden mit einer einfachen Lösung verbessert und nun gibt es keine Gründe mehr, weswegen die Verbindungsstörungen auftreten sollten.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.