Firmenlink

 

Nokia zeigt biegsames Handy

An der Hausmesse Nokia World haben die Finnen einen Prototypen eines biegsamen Handys gezeigt. Es wird über Knicken und Biegen gesteuert.

von Hannes Weber 28.10.2011
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

Das grosse Highlight der Nokia World, die diese Woche in London über die Bühne ging, waren die neuen Lumia-Smartphones mit Windows Phone 7.5. Weit spektakulärer war aber der Prototyp namens «Nokia Kinetic», den die Finnen etwas weniger prominent in der «Future Zone» der Hausmesse präsentierten.

Zum Navigieren wird das Nokia Kinetic einfach geknickt Zum Navigieren wird das Nokia Kinetic einfach geknickt Zoom Das Gerät verfügt über ein grosses Display, lässt sich jedoch nicht wie gewohnt mittels Touch-Gesten steuern. Stattdessen wird das Gerät zur Bedienung leicht geknickt. Wie ein Video von der Messe zeigt, scheint dieses Konzept überraschend intuitiv zu sein und tatsächlich zu funktionieren. Häufig genutzte Aktionen wie Scrollen oder Zoomen scheinen problemlos zu klappen.

Der von Nokia gezeigte Prototyp verfügte offenbar noch nicht über vollständige Hardware – die Integration der technischen Komponenten wie Telefontechnik oder Kamera dürften sich bei den biegsamen Handys der Zukunft als Knackpunkt erweisen – biegsame Displays alleine sind schon jetzt problemlos realisierbar.

Auch Samsung arbeitet bereits an einem Smartphone mit biegsamem Display. Vor rund einem Monat tauchten Informationen und Bilder zum Samsung Galaxy Skin auf. Gerüchten zufolge soll Samsung das Gerät bereits 2012 auf den Markt bringen.

Video zum Nokia Kinetic (Quelle: IntoMobile/YouTube.com):

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.

Tags: Display

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.