Firmenlink

 

OLED-Technologie kommt

Flachbildschirme mit OLED-Technologie sind kontrastreicher, flacher und stromsparender. Die Technologie soll in Zukunft auch in Fernsehern Verwendung finden.

von David Lee 13.04.2007 (Letztes Update: 13.04.2007)

Die japanischen Elektronikkonzerne Toshiba [1] und Matsushita (Panasonic) [2] haben ein Joint Venture gegründet, um Fernsehgeräte auf der Basis von OLED-Technologie zur Marktreife zu bringen. Bis spätestens 2009 wollen die Unternehmen die ersten TV-Geräte in die Ladenregale stellen. Sony [3] hat bereits angekündigt, im Mai mit der Produktion von elf Zoll grossen OLED-Displays zu beginnen, um gegen Ende des Jahres mobile Fernsehgeräte auf den Markt zu bringen. Allerdings werden diese sehr teuer und nur in geringen Stückzahlen verfügbar sein.

Die OLED-Technologie [4] ermöglicht einen deutlich höheren Kontrastwert. Mit ihr wird es möglich, Bildschirme herzustellen, die so flach sind, dass sie aufgerollt werden können. OLEDs benötigen keine Hintergrundbeleuchtung und sind sparsamer. Momentan ist ihre Herstellung jedoch zu teuer für den Massenmarkt. Eine Ausnahme bilden Kleinstbildschirme für Handys, PDAs und Navigationssysteme.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.