Firmenlink

 

PCI Express 4.0 verdoppelt Datenrate

Die PCI-Express-4.0-Spezifikation ist abgesegnet. Im Vergleich zu PCI Express 3.0 werden die Bandbreiten verdoppelt.

von Simon Gröflin 27.10.2017

Der Standard PCI Express 4.0 für Erweiterungssteckplätze ist nun offiziell abgesegnet und verdoppelt die Bandbreite der einzelnen Punkt-zu-Punkt-Verbindungen (Lanes). Die Geschwindigkeit hat sich gegenüber PCI Express 3.0 von 8 GT/s (Gigatransfers) auf 16 GT/s bzw. auf 2 GB/s pro Lane verdoppelt. Die Spezifikationen sind auf der Webseite der PCI-SIG (Peripheral Component Interconnect Special Interest Group) veröffentlicht und für Mitglieder einsehbar. 

Vorteil bei Grafikkarten?

Bis man allerdings PCI Express 4.0 im Endkundenbereich sehen wird, können noch einige Jahre verstreichen. Der effektive Geschwindigkeitsvorteil bei Grafikkarten ist gegenwärtig nicht wirklich spürbar, da moderne Grafikkarten selbst bei PCI Express 3.0 mit 16 Lanes nicht voll ausgereizt werden. Zum Flaschenhals wird die Anzahl Lanes der Plattform eher dann, wenn mehrere schnelle SSDs über PCI Express eingebunden werden, weil sich dann die Anzahl Lanes drastisch reduziert. 

Derweil steht bei der PCI-SIG schon die fünfte Generation in Planung, die eine erneute Bandbreitenverdoppelung auf 32 GT/s und 4 GB/s pro Lane realisieren soll. Bis zum Startschuss dieser Generation werden aber noch einige Jahre verstreichen. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.