Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Samsung Chromebox aufgetaucht

In den USA hat ein Händler kurzzeitig die Chromebox von Samsung geführt, einen Mini-PC mit Googles Chrome OS. Erste Kunden haben das Gerät bereits erhalten.

von Hannes Weber 24.05.2012

Um Googles Chrome OS ist es verdächtig still geworden, seit Samsung und Acer im vergangenen Jahr die ersten Chromebooks vorgestellt hatten. Bei den Chromebooks handelt es sich um relativ günstige Netbooks mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS, das aus wenig mehr als einem etwas erweiterten Chrome-Webbrowser besteht.

Erste Kunden haben die Samsung Chromebox bereits erhalten (Bild: engadget.com) Erste Kunden haben die Samsung Chromebox bereits erhalten (Bild: engadget.com) Zoom Jetzt ist aber ist in den USA unverhofft ein neues Gerät auf Basis von Chrome OS aufgetaucht: die Samsung Chromebox. Bei dem Gerät, das von Samsung bereits im Januar auf der CES in Las Vegas vorgestellt worden war, handelt es sich um einen Mini-PC im Stile eines Mac Mini. Nur eben mit Googles Chrome OS als Betriebssystem. Die Chromebox tauchte vorübergehend auf der Webseite des US-Versandhändlers TigerDirect auf, ist aber mittlerweile scheinbar wieder von dort verschwunden – angeblich handelte es sich um ein Versehen. Nichtsdestotrotz haben erste Nutzer in den USA die Chromebox offenbar bereits geliefert bekommen, dies beweist unter anderem ein Unboxing-Video auf YouTube.

Solide Hardware, günstiger Preis

Da Tech-Blogs wie engadget.com die kurze Präsenz der Chromebox bei TigerDirect für die Nachwelt festgehalten haben, sind zudem einige Details zur Hardware durchgesickert. So wird die Chromebox von einem Dual-Core-Prozessor der Marke Intel Celeron mit 1,9 GHz angetrieben, dazu gibts 4 GB RAM und ein 16 GB grosser SSD-Speicher, auf dem das Betriebssystem laufen dürfte. Der kompakte Mini-PC verfügt zudem über ein integriertes Netzteil, WLAN und nicht weniger als sechs USB-Ports.

Das Beste an der Chromebox dürfte aber der Preis sein: Der US-Händler führte das Gerät für 330 US-Dollar. Bleibt abzuwarten ob, wann und zu welchem Preis die Samsung Chromebox auch den Weg in die Schweiz finden wird.


    Kommentare

    • coceira 26.05.2012, 03.08 Uhr

      ob sich das lohnt ? droid wird (fast schon) taeglich besser

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.