Samsung testet «unzerbrechliches» Display

Samsung hat ein neues, flexibles Display entwickelt, das «unzerbrechlich» sein soll. Ein US-Prüfinstitut testete das Panel nun erstmals.

von Luca Perler 27.07.2018

Sprünge im Smartphone-Display sind ärgerlich. Oft kann das Gerät zwar noch verwendet werden, Lesbarkeit und Bedienung werden dadurch aber meist deutlich eingeschränkt. Besonders neuere Modelle, deren Gehäuse mittlerweile beinahe ganz aus Glas bestehen, sind anfällig dafür.

Samsung will nun eine Lösung für das Problem gefunden haben. Der südkoreanische Elektronikkonzern entwickelte ein neues, flexibles OLED-Display, das gegen feine Risse immun sein soll. Es bestehe aus «einem unzerbrechlichen Substrat und einem darauf befestigten Overlay-Fenster», schreibt Samsung in einer Medienmitteilung. Nähere Infos lieferte das Unternehmen noch nicht.

So sieht das neue Display aus dem Hause Samsung aus So sieht das neue Display aus dem Hause Samsung aus Zoom© Samsung

«Die verstärkte Kunststoffscheibe eignet sich besonders für tragbare elektronische Geräte – nicht nur wegen seiner unzerbrechlichen Eigenschaften, sondern auch wegen seiner Leichtigkeit, Durchlässigkeit und Härte, die Glas sehr ähnlich sind», wird ein Samsung-Sprecher in der Mitteilung zitiert. Möglich sei, dass das neue Panel künftig etwa auch in Display-Konsolen für Autos, mobile militärische Geräte, tragbare Spielekonsolen oder Tablet-PCs fürs E-Learning verbaut werde.

Positives Verdikt des Prüfinstituts

Dem US-amerikanischen Prüfinstitut UL (Underwriters Laboratories) stellte Samsung das neue Display bereits zum Test zur Verfügung. Dieses führte mit dem Panel einen Dauertest durch, der auf militärischen Standards des US-Verteidigungsministeriums basiert.

Dabei wurde das Display 26-mal hintereinander aus 1,2 Metern Höhe fallen gelassen und gleichzeitig hoher (71 Grad) und tiefer (-32 Grad) Temperatur ausgesetzt. Gemäss UL funktionierte dieses danach normal – Beschädigungen an der Front, den Seiten und den Kanten wies es keine auf. Auch einen Falltest aus 1,8 Metern Höhe habe das Samsung-Panel ohne Anzeichen von Schäden überstanden. Laut Angaben des Prüfinstituts bestand das Display den Dauertest somit.

Ob und wann die neue Samsung-Display-Technik in Geräten aber effektiv verbaut wird, ist aktuell noch unbekannt.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.