Firmenlink

 

Smartere Bankomaten in der Schweiz

Zoom- und Wischgesten: Die neue Bankomat-Generation steht vor der Tür. Aber auch das Geschäft am Automaten wird digitaler.

von Simon Gröflin 22.03.2017

Träge Bildschirme und mühsame Benutzerführung: Der klassische Geldautomat hat langsam ausgedient. Die Luzerner Kantonalbank will Ende Monat von der US-Firma NCR einen ersten topmodernen Bankomaten mit dem Bedienkonzept eines Smartphones aufstellen, wie die Luzerner Zeitung berichtet. Bei dem neuartigen Bankomaten kann man nun auch durch die Menüs wischen und mit Fingergesten Elemente vergrössern oder verkleinern. Die meisten neuen Funktionen sollen aber erst im Jahr 2018 verfügbar sein, wie die Zeitung weiter schreibt.

Beratung direkt am Bankomaten

Ganz neu ist die Möglichkeit, direkt auf dem Touch-Bildschirm Verträge zu unterschreiben, während man sich per Video beraten lassen kann. Für die nötige Diskretion sorgen soll ein Kopfhöreranschluss. Eine weitere neue Funktion, um Skimming-Vorfälle einzudämmen, ist der Geldbezug ohne Karte: Die neuen Geräte verfügen zwar weiterhin über einen Kartenschlitz, die Karte muss aber nicht mehr unbedingt eingeführt werden. Dazu ausreichen soll ein kontaktloser Kartenleser.

Laut NCR können die neuen Geräte bis zu 80 Prozent der Retail-Dienstleistungen wie Kreditbezüge oder sogar das Hypothekengeschäft abdecken. Sara Stalder, die Geschäftsleiterin der Stiftung für Konsumentenschutz, sieht in der digitalen Offensive der Banken eher eine bedenkliche Entwicklung: «Ich bezweifle, dass Kunden künftig ihre Hypotheken an einem Bankomaten abschliessen, während andere Personen Schlange stehen – Kopfhörer hin oder her», sagte die Konsumentenschützerin gegenüber der Zeitung.

Tags: Schweiz

    Kommentare

    • charttrend 22.03.2017, 20.38 Uhr

      Die heutigen Bancomaten sind wirklich "dumm". Wenn ich z.b. 160.- beziehen will, in einer Stückelung von 2x50 und 3x 20, ist das nicht möglich, der Bancomat spuckt die Noten nach eigenem Gutdünken aus. Wenn es bei einem Smart-Bancomaten möglich sein wird, die gewünschte Stückelung einzugeben, wäre es super. Ich bin jedoch skeptisch, ob es jemals solch kundenfreundliche Bancomaten geben wird. Irgendwelche Features, die die Kunden nicht wirklich brauchen, machen einen Bancomaten noch lange ni[...]

    • Dominik-web 23.03.2017, 12.55 Uhr

      Für die Stückelung nach Wahl braucht es keine smarten Bankomaten. Beim Raiffeisenbank-Automat kann ich schon seit längerer Zeit die Stückelung der Noten selbst wählen. Sehr praktisch.

    • charttrend 01.04.2017, 10.02 Uhr

      *** Für die Stückelung nach Wahl braucht es keine smarten Bankomaten. Beim Raiffeisenbank-Automat kann ich schon seit längerer Zeit die Stückelung der Noten selbst wählen. Sehr praktisch. *** Leider funktioniert es mit der Stückelung auch beim Raiffeisen-Automaten nicht :-( Ich habe es kürzlich bei der Raiffeisenbank Dübendorf ausprobiert. Zweimal Bezug von je CHF 200.-. Einmal direkt 200 ausgewählt, es gab keine Option für die Stückelung, der Automat spuckte 1x 100 und zweimal 50 raus. [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.