Firmenlink

 

Tobii: Augensteuerung an der CES vorgestellt

Auf der CES wurde eine Methode präsentiert, mit der Eingaben am PC mit Augenbewegungen realisiert werden können.

von IDG . 10.01.2012
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

Das Unternehmen Tobii hat heute eine Technologie vorgestellt, welche die Befehlseingabe am PC revolutionieren soll. Das sogenannte Gaze-Interaction-System lässt den Nutzer allein mit Augenbewegungen durch Webseiten scrollen oder Foto-Slideshows starten. Auch kleine Spiele mit Asteroiden sind damit bereits möglich.

Tobii zeigte die Augensteuerung auf einem Laptop mit Windows 8 Tobii zeigte die Augensteuerung auf einem Laptop mit Windows 8 Zoom Die Grundlagen für diese Technik wurden im Jahr 2001 in einem Forschungsprojekt der Stockholmer Universität geschaffen, die schwedische Firma Tobii will die neue Eingabemöglichkeit nun zur Marktreife bringen. Mit dem Produkt PCEye hatte Tobii bereits im vergangenen Jahr eine erste Version der Augensteuerung auf den Markt gebracht.

Die auf der Consumer Electronics Show gezeigte Version der Augensteuerung basierte auf Windows 8, für die Zukunft wäre jedoch auch eine Unterstützung anderer Systeme wie Android oder iOS denkbar. Schon jetzt lassen sich per Augenbewegung beispielsweise kleine Buttons wie Fettschrift im Schreibprogramm aktivieren. Für Spiele könnte die Technologie ebenfalls genutzt werden, gezeigt wurde eine abgeänderte Form des Arcade-Klassikers Asteroids, bei dem die Himmelskörper mit einem gezielten Blick zerstört werden können.

Doch Tobii zielt mit seiner neuen Eingabemethode nicht nur auf PC-Nutzer, auch in der Medizin könnte das Gaze-Interaction-System grossen Anklang finden, um einem Arzt beispielsweise Fotos oder Röntgenbilder zur Verfügung zu stellen, ohne dass dafür Eingaben von Hand notwendig wären.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    • mrmikke 10.01.2012, 17.09 Uhr

      für beeinträchtigte menschen sicher von großem vorteil. ansonsten aber eher als spielerei abzutun, meines erachtens...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.