Firmenlink

 

Vorstellungstermin zu Intels Core-i-Prozessoren der 8. Generation

Intel will seine Nachfolgeprozessoren der Core-i-Generation am 21. August vorstellen, kurz vor einer totalen Sonnenfinsternis in weiten Teilen der USA.

von Simon Gröflin 10.08.2017
Bildergalerie 40 Jahre PC-Geschichte im Zeitraffer 40 Jahre PC-Geschichte im Zeitraffer 31 Fotos Zoom

Kurz nach der Ankündigung der neuen Core-X-CPUs für Enthusiasten (PCtipp berichtete), nennt Intel nun auch einen Termin für seine 14-nm-Nachfolgeprozessoren. Die Präsentation der neuen CPUs kann am 21. August auch auf Facebook live verfolgt werden, wie der Chip-Hersteller in einer Mitteilung schreibt. Die namentlich unter «Coffee Lake» bekannte Serie tritt damit in die Fussstapfen von Kaby Lake. Nach bisheriger Tradition dürften Modelle für die Core-i3-, -i5- und -i7-Prozessoren gezeigt werden. Der Top-Anwärter dürfte Gerüchten zufolge der Core i7 87000K sein, der sechs Kerne bereitstellt und damit das bisherige Spitzenmodell aus der Kaby-Lake-Reihe (Core i7 7700K) mit seinen zwei zusätzlichen Kernen überbietet.

Neue Motherboards erforderlich

Noch nicht ganz gesichert ist indessen, ob sowohl Desktop- als auch Mobilanwärter der neuen Baureihe gezeigt werden. Nach bisherigen Informationen des Motherboard-Herstellers ASRock werden für Intel Coffee Lake neue Motherboards erforderlich sein. Obwohl die Sockelbezeichnung weiterhin LG1151 lautet, wird man wohl auf Bretter aktuellerer Chipsätze umsteigen müssen.

ASRock hat es einmal kurz bestätigt auf Twitter: Man brauche neue Motherboards für Coffee Lake ASRock hat es einmal kurz bestätigt auf Twitter: Man brauche neue Motherboards für Coffee Lake Zoom© Screenshot/Forbes

Die genauen Spezifikationen und was sonst noch vorgestellt wird, ist der Intel-Medienmitteilung nicht zu entnehmen. Interessant ist unter anderem die Anspielung auf VR: Wahrscheinlich wird Intel die Leistung anhand einiger Simulationen und Virtual-Reality-Inhalten demonstrieren. Der Livestream startet zudem etwa eine Stunde vor einer grösseren Sonnenfinsternis, damit Amerikaner das Naturspektakel nicht verpassen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.