Firmenlink

 

Wer ein iPhone X will, muss schnell sein

Ab dem 27. Oktober kann das neue iPhone X vorbestellt werden. Wer es schnell bestellt, erhält es in der Folgewoche. Hier die wichtigsten Tipps.

von Simon Gröflin 25.10.2017
Bildergalerie Das iPhone im Wandel der Zeit Das iPhone im Wandel der Zeit 12 Fotos Zoom

Falls Sie vorhaben, am Freitag, dem 27. Oktober, ein nigelnagelneues iPhone X im Apple Store zu ergattern, empfiehlt Apple, möglichst früh den Store aufzusuchen. Der Verkauf beginnt um 9:01 Uhr morgens zu unserer Ortszeit. Es besteht zwar auch die Möglichkeit, das neue Premium-Telefon mit einem Abo vorzubestellen. Bestellt man direkt bei Apple, fährt man aber am besten, weil man dort direkt beliefert wird. Das iPhone X wird dann ab dem 3. November um 8:00 der lokalen Zeit an der Start gehen. 

Gratis-Tipp: Das iPhone X kostet eine ganze Stange Geld und es gibt noch keine Testberichte (das Embargo fällt voraussichtlich am 1. November). Wen das nicht kümmert, sollte natürlich im Vorfeld sichergehen, dass die Limite der Kreditkarte nicht bereits beim Bestellvorgang überschritten wird. 

Der Schnellere fängt den Apfel: Vom iPhone X wird es zum Marktstart nur sehr wenige Geräte geben Der Schnellere fängt den Apfel: Vom iPhone X wird es zum Marktstart nur sehr wenige Geräte geben Zoom

Kostenpunkt: 

  • iPhone X mit 64 Gigabyte (GB) Speicher: 1199 Franken
  • iPhone X mit 256 GB: 1389 Franken

Der frühe Vogel fängt den Apfel

Wer ein iPhone X will, muss aber ziemlich schnell sein, weil das Premium-Gerät gleichzeitig in 55 Ländern vorbestellbar ist. Nach bisherigen Prognosen wird Apple zum Marktstart nur 3 Millionen Stück vom iPhone X ausliefern können. Erst bis Ende Jahr sollen weitere 20 bis 40 Millionen Stück die Fabriken verlassen. Daher dürfte das iPhone X binnen weniger Minuten komplett ausverkauft sein. Es würde nicht überraschen, wenn es sogar an manchen Orten zu wüsten Szenen oder kleineren Ausschreitungen kommen könnte. Letztes Jahr waren beispielsweise schon die iPhone-7-Modelle Jet Black und die Plus-Geräte während der Vorbestellungswoche komplett ausverkauft. 

Ausweichmethode bei Website-Hängern

Der Apple Store ist grundsätzlich die verlässlichste Art. Alternativ kann man sich die Apple Store App auf dem iPhone installieren und bei allfälligen Aussetzern auch auf die mobile App ausweichen. Am besten erledigt man die Einrichtung der App inklusive Hinterlegung der Bezahlmethode schon vorher.

Sie können natürlich auch einfach auf unseren Testbericht warten oder in dieser Zeit noch einmal den Test zum iPhone 8 Plus lesen, wenn es ein iPhone sein soll.

Tags: iPhone

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.