Windows 10: Redstone 4 verbessert mobile Anbindung

Windows 10 plant einige Neuerungen im nächsten Windows-10-Gross-Update zur flinkeren Mobilfunkanbindung neuer Windows-10-PCs.

von Simon Gröflin 11.12.2017

Mit dem Windows-10-Update «Redstone 4» will Microsoft die PCs stärker ins Mobilfunknetz einbinden. Das passt zur geplanten Einführung der neuen «Always Connected PCs», die Redmond mit seinen OEM-Partnern Asus und HP entwickelt. Den neuartigen Convertibles zugrunde liegt ein mobiler Qualcomm-Chip, damit die mobilen Rechner zugunsten einiger Abstriche bei der Auflösung und Leistung eine Akkulaufzeit von über 20 Stunden erreichen.

eSIM-Profile aus der Cloud

Wie Zdnet berichtet, strebt Microsoft demnach mit Mobilfunkpartnern eine Lösung mit eSIM-Profilen voran. Das Hinzufügen eines neuen mobilen Geräts zum Mobilfunkvertrag soll dabei über einen Klick aus der Cloud geschehen. Allerdings wird die Einführung dieser Funktion je nach Land, Vertriebskanal und Mobilfunkanbieter variieren. Microsoft zufolge könnte LTE in Unternehmen jedoch an Bedeutung gewinnen, weil die Einrichtung oder das Aufrüsten von WLAN-Hotspots in der Regel mit hohen Mehrkosten verbunden ist.

Neuer Energiesparmodus für mobile Daten

Anfang des Monats hat Microsoft ausserdem eine Weiterentwicklung eines Standby-Modus gezeigt. Der neue «Modern Standby», der die bisherigen Energiesparfunktionen erweitert, soll zusätzliche Hintergrundaktivitäten und bestimmte Aufweckszenarien ermöglichen. Die mobile Energiesparfunktion soll aber nicht nur Notebooks vorbehalten sein, sondern auch den Desktop-PCs zur Verfügung stehen. Damit liessen sich etwa auch flinkere Remote-Sitzungen abhalten, weil sich der PC aus der Ferne jederzeit schneller aufwecken liesse.

Redstone 4 soll spätestens im April 2018 verteilt werden. Wann der Verkauf der neuen Snapdragon-Notebooks im DACH-Markt startet, konnte uns Microsoft Schweiz zurzeit noch nicht sagen. In den USA wird die neue Hardware-Palette Anfang nächsten Jahres erhältlich sein.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.