Firmenlink

 

Windows-10-Update lässt GPS-Apps abstürzen

Microsoft hat erst kürzlich ein kumulatives Update für Windows 10 ausgerollt. Auf Windows-Smartphones behob das Update aber nicht nur Probleme.

von Simon Gröflin 16.08.2017

Microsoft hat am Dienstag einen grösseren Patch ausgeliefert. Das kumulative Update (Build 15063.540) gab es nicht nur für Windows-10-PCs, sondern auch für Mobilgeräte. Eigentlich sollte das Update vor allem für Stabilitätsverbesserungen sorgen und Fehler ausmerzen. Doch offenbar gibt es «WindowsArea» zufolge ein grösseres Problem. So sollen seit dem Update auf den mobilen Build 15063.540 auf einmal Apps nicht mehr funktionieren, die auf GPS angewiesen sind. Davon betroffen seien vordergründig Fitness-Apps wie «Runtastic» und «Run the map». Der Wurm steckt offenbar im Update und nicht in den Apps, weil diese schon seit Längerem von den Entwicklern nicht mehr aktualisiert wurden.

Einzelfall?

Ob es sich hierbei um einen Einzelfall handelt und auf welchen spezifischen Windows Phones der GPS-Bug auftritt, lässt sich noch nicht hundertprozentig zurückverfolgen. Microsoft soll sich auf Anfrage von WindowsArea noch nicht zum Problem geäussert haben. Trotzdem ist das natürlich ärgerlich für Anwender, die auf Apps mit GPS-Verbindung angewiesen sind. Bleibt im Moment höchstens die Vorsichtsmassnahme, das Update ein wenig hinauszuzögern oder die Hoffnung, dass es sich dabei lediglich um einen vorübergehenden Bug handelt.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.