Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

 

«Die Gefahren sind ihnen oft nicht bewusst»

Die Swisscom führt an Schweizer Schulen Kurse durch, um Jugendliche für den verantwortungsvollen Umgang mit Facebook und Co. zu sensibilisieren. Wir haben bei einer Kursleiterin nachgefragt, wie das bei der Schweizer Jugend denn ankommt.

von Hannes Weber 02.11.2011

Swisscom führt Medienkurse an Schweizer Schulen durch Swisscom führt Medienkurse an Schweizer Schulen durch Zoom Nachdem die Swisscom erfolgreiche Pilotkurse durchgeführt hat, werden die Medienkurse jetzt auf die gesamte Schweiz ausgeweitet. In vier Modulen sollen Oberstufenschüler den verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien lernen. Themenschwerpunkte sind Internet, soziale Netzwerke, Persönlichkeitsrechte und Sicherheit.

Andrea Burkhard-Kaufmann ist eine der Swisscom-Kursleiterinnen, die zusammen mit Lehrpersonen die Kurse durchführen. Wir haben sie gefragt, wie die Kurse bei den Jugendlichen denn ankommen und ob man heute als Jugendlicher ohne Facebook überhaupt noch ernst genommen wird.

PCtipp.ch: Frau Burkhard-Kaufmann, die Medienkurse werden aufgrund der grossen Nachfrage auf die ganze Schweiz ausgeweitet. Die Kurse kommen also offenbar gut an. Wie reagieren die Jugendlichen selbst nach Ihrer Erfahrung auf die Kurse?

Andrea Burkhard-Kaufmann: Die Jugendlichen bringen sich sehr gut in die Themen ein, sie machen begeistert mit und erzählen dabei über ihre gemachten Erfahrungen mit den Medien. Ihnen ist zudem der Austausch unter den Kollegen wichtig, um zu sehen, wo sie mit ihrer Mediennutzen im Vergleich zu anderen stehen.

Die Jugend von heute wächst mit dem Internet auf, der Umgang damit ist für die meisten selbstverständlich und vertraut. Doch wissen sie auch um die Gefahren, die im World Wide Web lauern?

Die Jugendlichen verfügen über sehr viel technisches Know-How im Umgang mit dem Internet. Die Gefahren sind ihnen jedoch häufig noch nicht so bewusst. Also beispielsweise, dass ein dummes Foto, welches heute im Netz ist, vielleicht auch noch da ist, wenn er oder sie mal eine Lehrstelle sucht. Genau hier setzen die Kurse an. Wir wollen den Schülern die Kompetenz vermitteln, das Internet verantwortungsvoll zu nutzen.

Eines der Schwerpunktthemen der Medienkurse ist «soziale Netzwerke». Geht der Grossteil der Jugendlichen heute zu leichtsinnig mit Facebook und Co. um, gerade wenn es um Details aus dem Privatleben geht?

Ob der Umgang zu leichtsinnig ist oder nicht, wollen wir gar nicht beurteilen. Wir wollen den Jugendlichen einfach bewusst machen, was sie von sich preisgeben und dass auch andere auf diese Informationen zugreifen können.

Danach ist es die Entscheidung des Einzelnen, wie viel er bereit ist von sich zu veröffentlichen. Mit der Förderung der Medienkompetenz wollen wir erreichen, dass Jugendliche verantwortungsvoll damit umgehen können, so dass es für jeden persönlich stimmt.

Auf der nächsten Seite gehts weiter...

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.