Facebook: kein Halt vor Telefonnummern

Facebook hält eine neue Datenschutzattacke bereit: Webseitenbetreiber und Entwickler erhalten Zugang zu den Telefonnummern und Adressen der Mitglieder.

von Sandra Adlesgruber 17.01.2011

Wenn Facebook zweimal klingelt: Das Portal macht die Weitergabe der privaten Kontaktdaten möglich (Foto: pauline / pixelio.de) Wenn Facebook zweimal klingelt: Das Portal macht die Weitergabe der privaten Kontaktdaten möglich (Foto: pauline / pixelio.de) Zoom Über einen Blog-Eintrag für Software-Entwickler wurde die Hiobsbotschaft bekannt: Die fette Überschrift User Adress and Mobile Phone Number wird bei Facebook-Mitgliedern Unbehagen auslösen. Neu soll es auch möglich sein, über Applikationen an die Kontaktinformationen der Facebooker zu gelangen. Ein unbedachter Klick auf Zustimmen – und schon sind die Daten geteilt.

Die Entwickler werden darauf hingewiesen, dass das jeweilige Facebook-Mitglied mit der Herausgabe der Privatdaten explizit einverstanden sein muss. Die Nummern und Adressen der jeweiligen Freunde sollten jedoch nicht einsehbar sein – vielleicht sollte es in diesem Fall besser noch nicht einsehbar heissen, denn man weiss offenbar nie, was Facebook als Nächstes vorhat.

Tipp: Achten Sie künftig bei der Verwendung von Anwendungen gründlich auf den Dialog und wofür sich der Anbieter eine Genehmigung einholen möchte. Fragen Sie sich auch, ob Sie bei Facebook tatsächlich private Daten wie Adresse und Handy-Nummer deponieren möchten. Denn: Daten, die Facebook nicht hat, kann das Portal auch nicht weitergeben.


    Kommentare

    • goldi8 17.01.2011, 15.34 Uhr

      Spinnt Facebook noch ganz?? Wird wol bald zeit da auszutreten und den account zu löschen. Schade dass es noch keine richtige alternative gibt.... wäre jetzt die richtige zeit für eine schweizer platform die ähnlich aufgebaut ist und 100% keine daten weitergibt.

    • Gaby Salvisberg 17.01.2011, 17.12 Uhr

      Schade dass es noch keine richtige alternative gibt.... https://joindiaspora.com/ möchte scheints gern so eine Alternative sein. Aber es ist noch nicht viel zu sehen bei dem Projekt; es befindet sich noch ziemlich im Alpha- oder Beta-Stadium. Die haben übrigens auch eine Facebook-Seite ;) Herzliche Grüsse Gaby

    • X5-599 17.01.2011, 17.20 Uhr

      Schon in Facebook hat jemand so einen komischen Text geschrieben wie böse Facebook doch nun wird und nun kommt der gleiche Unfug auch hier. Gemäss der Newsmeldung auf Facebook selber wird die Telefonnummer für Anwendungsanbieter einsehbar. Dies kann man aber im eigenen Profil deaktiveren und man wird dann angeblich nie wieder danach gefragt. Tatsache ist doch dass diese Methode schon seit Jahren so durchgeführt wird. Jedesmal wenn ich eine Anwendung aus Facebook heraus starte, werde ich [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.