Firmenlink

 

Ferien und Handy - welche Zusatzoptionen lohnen sich?

Wer sein Handy auch in den Ferien nutzen will, kann je nach Anbieter auch von Zusatzoptionen profitieren. Damit nicht zu hohe Kosten anfallen, sollten Sie schon sich vor dem Ferienvergnügen einen Überblick verschaffen.

von Simon Gröflin 04.07.2014

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Damit nach dem Urlaub der Blick auf die Handy-Rechnung angenehm wird: die besten Roaming-Tarife nutzen Damit nach dem Urlaub der Blick auf die Handy-Rechnung angenehm wird: die besten Roaming-Tarife nutzen Zoom Wer während den Ferien im Ausland auf dem Handy surfen will, kann bei seinem Anbieter von verschiedenen Zusatzoptionen – sogenannten Roaming-Paketen – profitieren. Man spare aber nicht bei allen Zusatzoptionen Geld, finden dschungelkompass und die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS)

Grundsätzlich unterscheiden Swisscom, Orange und Sunrise zwischen Daten- und Sprachoptionen, die separat oder einzeln aktiviert werden können. Das individuelle Nutzerverhalten lässt sich den monatlichen Abrechungen entnehmen. So können Sie z.B. in etwa abwägen, wie viele MB an Daten Sie in zwei Wochen verbrauchen würden. 

Wichtig: Bei allen Anbietern müssen die Roaming-Pakete unbedingt vor den Ferien aktiviert werden, sonst fallen im Ausland die teuren Standardtarife an. Bei Sunrise muss die Sprachoption nach den Ferien wieder gekündigt werden, ansonsten werden Sie weiterhin für das Zusatzpaket bezahlen; bei Orange müssen sowohl Sprach- und Datenpakete nach den Ferien wieder gekündigt werden. Beachten Sie auch einkommende SMS der Provider, die jederzeit Aufschluss darüber geben, wann z.B. das Datenvolumen des Zusatzpakets ausläuft. Ausserdem lohnen sich Roaming-Pakete ausserhalb Europa nach wie vor nicht.

Nächste Seite: So sparen Sie bei Swisscom

Tags: Roaming
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • darilenz 04.07.2014, 17.57 Uhr

      Mein Tipp um die hohen Roaming-Preise von CH-Provider zu umgehen: Kauft euch einen mobilen WLAN-Router und organisiert euch eine deutsche SIM-Karte, z.B. Aldi oder Blau. Blau hat z.B. für EUR 4.99 100 MB Datenvolumen. Mit eurem Smartphone könnt ihr euch überall per WLAN in den WLAN-Router einwählen, sofern ihr diesen immer auf Mann habt. Ich habe es für mich so gelöst.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.