Firmenlink

 

Google+ neu auch für Teenager

Googles soziales Netzwerk ist nun auch für jüngere Mitglieder ab 13 Jahren geöffnet. Für den Schutz der Teenager hat Google ausserdem ein neues Sicherheitscenter eingerichtet.

von IDG . 27.01.2012

Im Gegensatz zur Konkurrenz blieb Googles soziales Netzwerk Google+ bislang nur volljährigen Nutzern vorbehalten. Um neue Zielgruppen zu erschliessen hat der Suchmaschinenriese die Plattform jetzt für Jugendliche ab 13 Jahren geöffnet und zum Schutz der Minderjährigen auch gleich ein passendes Sicherheitscenter eingerichtet.

    Zoom Um Teenager auf die Gefahren eines allzu öffentlichen Profils hinzuweisen, bekommen Nutzer ab sofort eine Warnmeldung, wenn sie im Begriff sind, einen Beitrag für alle Google+-Mitglieder sichtbar zu veröffentlichen. Auch Hangout, der Video-Chat des Netzwerks, wurde mit speziellen Sicherheitsmassnahmen für Teenager erweitert. So wird der minderjährige Nutzer automatisch aus einem laufenden Gespräch verbannt, sobald ein Fremder, der nicht zu den entsprechenden Circles gehört, dem Chat beitritt.

Zahlreiche Eltern zeigen sich über die ihrer Meinung nach «zu laschen» Massnahmen seitens Google verärgert. So sei es nach wie vor möglich, Beiträge trotz Warnung öffentlich zu machen und auch das Beitreten von Hangouts mit fremden Personen werde nicht gesperrt. Es bleibt abzuwarten, ob Google hier nachbessert. Im neuen Safety-Center des sozialen Netzwerks können sich Teenager, Eltern und Lehrer über die neuen Google+-Sicherheitsmassnahmen informieren.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.