Hier gibts das schnellste Internet für mein Geld

Wo bekomme ich die meisten Mbit/s für meine Franken? PCtipp hat vier grosse Anbieter verglichen und ausgerechnet, wie viel Speed Sie für 1 Franken bekommen.

von Luca Diggelmann 04.03.2014

Alle Angebote wurden am 4. März 2014 auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter gesichtet. Zeitlich begrenzte Promotionen und angekündigte Erweiterungen werden nicht berücksichtigt. Abo-Preise verstehen sich wie angeboten. Allfällige Anschlussgebühren wurden nicht berücksichtigt, da diese in der Regel über die Mietnebenkosten verrechnet werden.

    Zoom

Bei den reinen Internetangeboten gibt es bei der Cablecom die meisten Mbit/s pro Franken. Die Swisscom behält ihre schnellsten Geschwindigkeiten für Kombi-Kunden zurück.

Nächste Seite: Sunrise beim Upload stark

    Zoom

Beim Upload kann Sunrise punkten. Mit der Glasfaseroption Surfspeed kommt man auf beinahe 0,3 Mbit/s Upload. Das Angebot ist allerdings erst in den Kantonen Genf, Luzern, St. Gallen und Zürich verfügbar.

Nächste Seite: Gigabit bei Swisscom

    Zoom

Den schnellsten Download im Paket gibt es mit der Swisscom-Option 1 Gbit/s. Der Preis von rund 250 Franken pro Monat dürfte allerdings nicht für jedermann sein. Bei den mehrheitsfähigeren Tarifen sind Cablecom, Swisscom und Quickline dicht beieinander, mit leichten Vorteilen für UPC Cablecom.

Nächste Seite: Einzelangebote und Kombi ähnlich

    Zoom

Wie schon bei den Einzelangeboten ist auch bei der Kombi die Sunrise stark. Zwar liegt deren Glasfaserangebot nur auf dem zweiten Platz, das jedoch nur hinter dem sehr teuren Swisscom-Gigabit-Modell.

Nächste Seite: Cablecom punktet mit reinem Speed

    Zoom

Das schnellste Internet der Schweiz im Einzelabo gibt es derzeit bei der Cablecom, dicht gefolgt von Quickline. Das Glasfaserangebot von Sunrise hinkt noch ein wenig hinterher und bei der Swisscom werden erst die Kombi-Angebote richtig interessant.

Nächste Seite: Mit Glasfaser an die Spitze

    Zoom

Die schnellsten Uploads gibt es im Sunrise-Glasfasernetz. Ohne Glasfaser bleibt die Reihenfolge gleich wie zuvor.

Nächste Seite: Gigabit zwar schnell, jedoch teuer

    Zoom

Die Swisscom-Option 1 Gbit/s ist derzeit ungeschlagen in Sachen Tempo, aber auch entsprechend teuer. Jedoch hat die Swisscom mit der Option 300 Mbit/s auch bei den günstigeren Varianten die Nase vorne. Cablecom und Quickline liefern sich wie zuvor ein knappes Duell, während Sunrise etwas hinterherhinkt.

Nächste Seite: Glasfaser macht den Unterschied

    Zoom

Sunrise und Swisscom liegen bei der reinen Upload-Geschwindigkeit an der Spitze. Ohne Glasfaseroptionen führt aber auch hier kein Weg an Cablecom vorbei.

Nächste Seite: Preise der Internet-Angebote

    Zoom

Bei den Preisen bewegen sich alle Anbieter in ähnlichen Gefilden.

Nächste Seite: Preise der Kombi-Angebote

    Zoom

Swisscoms Gigabit-Angebot fällt in der Preisliste der Kombi-Angebote deutlich auf.

Seite 1 von 10
       
       

Kommentare

  • schrepfer 04.03.2014, 17.03 Uhr

    Mit der Glasfaseroption Surfspeed kommt man auf beinahe 0,3 Mbit/s Upload Das hört sich doch mal spannend an. Wo kann man sich anmelden?

  • Desaster 04.03.2014, 21.13 Uhr

    Die Swisscom-Preise bei den normalen Internet-Abos sind immer noch unterirdisch. Und wenn man bedenkt, dass die schnellsten Abos nur für einige Auserwählte verfügbar sind (während die UPC z.B. die schnellen Abos flächendeckend anbieten kann), dann sieht die Swisscom noch schlechter aus.

  • GRAPPING 05.03.2014, 06.55 Uhr

    Warum wird nicht einmal das Internet über Glasfaser (TV) kommentieren. Dort wird ein Angebot offeriert, das mehr als super ist. Leistung entspricht selbst über WLAN dem Angebot. Leistung 20'000, gemessen über WLAN 18.700, pro Jahr 100 GB, Mehr- Preis Fr. 20.--, Paket enthält: TV 350 Sender mit Aufnahme-Modus, Internet (5'000 kbyt) Fr. 45.--

weitere Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.