Firmenlink

 

Phishingmails mit Absender UPC Cablecom

Die Kobik warnt vor gefälschten E-Mails mit Absender UPC Cablecom. Betrüger versuchen, an Kreditkartendaten heranzukommen.

von Simon Gröflin 05.05.2014
Achtung vor Phishingmails mit Absender UPC Cablecom Achtung vor Phishingmails mit Absender UPC Cablecom Zoom Die Bundeskoordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetkriminalität (Kobik) warnt vor gefälschten Mails mit Absender UPC Cablecom. Betrüger geben in den Mails an, eine Rückerstattung von einer doppelt bezahlten Rechnung in Aussicht zu stellen. Um das Geld in Empfang nehmen zu können, soll man sich auf die verlinkte Internetseite begeben. Klickt man auf den Link, gelangt man auf eine gefälschte Cablecom-Webseite mit Formulareingabefeldern zu Kreditkartennummer, Verfalldatum und Prüfzimmer.

Die Kobik empfiehlt, die E-Mail zu löschen. UPC Cablecom würde nie solche Rückforderungen per E-Mail kommunizieren.

In diesem Fall erkennen Sie schon anhand der Formular-URL (rot), dass die E-Mail nicht von der UPC Cablecom stammen kann In diesem Fall erkennen Sie schon anhand der Formular-URL (rot), dass die E-Mail nicht von der UPC Cablecom stammen kann Zoom

Bei E-Mails, in denen Sie zu Links weitergeleitet werden, ist generell Vorsicht geboten. Erst recht, wenn Sie zur Angabe persönlicher Daten aufgefordert werden. Ist es schon passiert, dass Sie auf eine solche Seite weitergeleitet wurden, überprüfen Sie auf jeden Fall die URL. Bestehen immer noch Zweifel, ignorieren Sie besser die E-Mail. Sie können immer noch den Anbieter direkt kontaktieren und nachfragen, was es mit der fraglichen Mail auf sich hat.

Bei E-Mails, deren Absender Sie nicht kennen, sollten Sie generell keine Anhänge oder Links öffnen.

Vorfälle dieser Art können Sie übrigens jederzeit der Kobik melden.


    Kommentare

    • Re-X 05.05.2014, 18.45 Uhr

      Auch Apple wird mit solchen doofen Mails missbraucht. Hab grad kürzlich ein solches Bestätigungs E-Mail bekommen, dass ich ein paar Alben bestellt haben sollte, von denen ich nichts wusste. Natürlich mit einem ziemlich auffälligen Link mit dem Titel "Zahlung stornieren". Wenn man drauf geht, kommt ein Formular, bei dem man die Kreditkarten Daten eingeben muss. Aber so weit kommt es gar nicht, der Virenscanner schlägt sofort Alarm. Aber das E-Mail sieht verblüffend echt aus. Da ich keine Kredi[...]

    • fritzw 05.05.2014, 21.47 Uhr

      Hehe, so eine Email habe ich soeben auch erhalten und ein bisschen nachgeforscht (daher bin ich auch hier). Von UBS sind auch schön gemachte Emails im Umlauf. Sehen wirklich nicht schlecht aus. Auch die Landingpage ist ziemlich gelungen. Schon unglaublich, was sich die Leute immer wieder einfallen lassen...

    • slup 05.05.2014, 22.05 Uhr

      ... Von UBS sind auch schön gemachte Emails im Umlauf.... Eine Kollegin hat soeben eines von 'Swisscom' erhalten...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.