Roaming-Angriff: Das ist neu bei Sunrise

Nach Swisscom zieht nun auch Sunrise nach und senkt die Roaming-Preise. Dabei wird Kunden auch ein neues Einstiegsabo schmackhaft gemacht.

von Simon Gröflin 19.03.2018

Nachdem Swisscom in der vergangenen Woche bereits die Roaming-Tarife kräftig gesenkt hat, doppelt nun auch Sunrise bei seinen Freedom-Abos nach. Neu ist der sogenannte «Travel Day Pass». Bislang war in den Abos, die kein Roaming beinhalteten, ein Standardtarif von 1 Franken pro MB enthalten. Der Tagespass offieriert nun 100 MB für Fr. 1.90 pro Tag. Sind die 100 MB innerhalb eines Tages aufgebraucht, können erneut 100 MB für Fr. 1.90 oder gleich 2 GB für Fr. 29 Franken gelöst werden – bislang gab es für 29 Franken nur 1 GB. Auch bei den Travel Days 7 und Travel Days 30 gibt es nun doppelt so viele Daten (1 GB statt 500 MB bzw. 2 GB statt 1 GB). Darüber hinaus wurden neue Roaming-Tarife eingeführt und die Preise für 15 Länder innerhalb der Region 1 reduziert.

Neues Abo für Günstig-Roaming in Nachbarländern

Neu ist zudem das Angebot Swiss Neighbors für die Nachbarländer Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich. Dieses beinhaltet nebst dem unlimitierten Surfen in der Schweiz auch 4 GB Roaming-Daten für die Nachbarstaaten. Das Abo kostet im Monat 95 Franken. Sunrise bewirbt es aktuell zu einem Promotionspreis von Fr. 79.–, wenn man sich auf eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten einlässt.

Die Aboneuerungen bei Sunrise Die Aboneuerungen bei Sunrise Zoom© pd

Neues Einstiegsabo mit mehr Daten

Darüber hinaus gibt es attraktivere Einstiegsangebote. Das neue Freedom Swiss Start für 25 Franken beinhaltet neu inklusive dreier Wunschnummern unlimitierte Anrufe im Sunrise-Netz. Ist das Datenkontingent von 500 MB erschöpft, gibt es neu die Option «Speed Booster», mit der für 1 Franken pro Tag weiter bei voller Geschwindigkeit gesurft werden kann. Den «Speed Booster» offeriert Sunrise für alle bisherigen und neuen Freedom-Abos.

Freedom Swiss Calls (Fr. 45.-/Monat) ist ausserdem 5 Franken günstiger und bietet mit 2 GB gegenüber dem Vorgänger ebenfalls das doppelte Datenvolumen.

Eine weitere Änderung gibt es beim Jugendangebot MTV Mobile Freedom (für Anwender unter 30 Jahren), das in «Freedom Young» umgetauft wurde und nebst günstigeren Monatstarifen nun mehr Datenvolumen bereithält. 

Telko-Experte Ralf Beyeler von moneyland.ch meint dazu: «Der neue Standardtarif von Sunrise für das Daten-Roaming ist attraktiv.» Sunrise setze damit im Schweizer Roaming-Markt – zumindest für die Internetnutzung in den meisten europäischen Ländern, in den USA und Kanada – einen neuen Standard, so Beyeler. Einen Haken gibt es dennoch: «Leider gilt der neue Standardtarif nur für Kunden mit einem neuen Freedom-Abo automatisch», kritisiert Ralf Beyeler. Man muss also als Kunde selber aktiv werden und sich bei Sunrise melden. Schade sei auch, dass es in über 70 aussereuropäischen Ländern wie Namibia, Peru oder Kuba noch immer keine Datenpakete zu kaufen gäbe, bemängelt der Telko-Experte.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.