Firmenlink

 

Schweizer Mobilfunkanbieter sind spitze

In einem grossen Vergleichstest der deutschen Computerzeitschrift Chip macht die Swisscom das Rennen – mit Sunrise auf Platz 2. Salt liegt angeblich weit zurück.

von Simon Gröflin 03.04.2017

Das Unternehmen Net Check hat im Auftrag der Computerzeitschrift Chip unsere Netzbetreiber beim LTE-Aufbau und schnellen Surfen verglichen. Die Bilanz: Die Schweizer Mobilfunknetze sind im Vergleich mit Deutschland und Österreich führend. Die Swisscom liegt dabei ganz oben, dicht gefolgt von Sunrise. Salt als drittbester Anbieter liegt aber weit zurück.

Swisscom und Sunrise fast im Gleichstand

Bei den Datenverbindungen hat Swisscom mit 92,5 Punkten offenbar die höchste Punktzahl erzielt und liegt damit fast im Gleichstand mit Sunrise (91,6 Punkte). Swisscom habe sich den Ruf als schnellster Mobilfunker vor allem wegen des schnellen Rufaufbaus und den flinken Download-Raten verdient. Tatsächlich dauere der Verbindungsaufbau fürs Telefonieren mit dem grössten Schweizer Telko gerade einmal 5,8 Sekunden, wie Chip schreibt.

In den Unterkategorien LTE-Performance und -Verfügbarkeit bewegten sich die Konkurrenten angeblich auf vergleichbarem Niveau. Sunrise sei nun sogar vom Chip-Zertifikat «Bronze» (2016) auf die Auszeichnung «Silber» hochgeklettert. «Eine solche Steigerung von fast zehn Punkten im Vergleich zum Vorjahr kommt beim Chip-Netztest nur selten vor», betonen die Tester.

Salt bildet mit 83,2 Punkten – vor allem beim Telefonieren und Surfen – das Schlusslicht, stehe aber immer noch «relativ gut» da, meint Chip. Swisscom und Sunrise erreichten im Test sogar die besten Bewertungen aller Testkandidaten im DACH-Raum, wie die Zeitschrift weiter berichtet. 

Die einzelnen Teilergebnisse und die Gesamtauswertung haben wir Ihnen in der nachfolgenden Bildergalerie zusammengetragen.

Was sagen solche Netz-Speed-Tests aus?

Netz-Speed-Tests sind letzten Endes immer ein wenig «Weihwasser» für die siegenden Provider. Die vielen unterschiedlichen Testkriterien der einzelnen Messportale erschweren einen direkten Vergleich. Dennoch sind rückblickende Messungen derselben Testportale manchmal noch interessant.

Die Messfahrzeuge von Net Check passierten Chip zufolge hauptsächlich Schweizer Autobahnen und Landstrassen, dabei auch viele Nebenstrassen und dünn besiedelte Gebiete. Die Messergebnisse basieren gemäss dem PC-Magazin auf rund 17'600 Telefonaten und 200'000 Samples von Datenverbindungen. Zusätzlich waren zwei Messingenieure mit Rucksäcken 1000 Kilometer per Bahn unterwegs. Die Teststrecke führte angeblich quer durchs Land mit Fahrten durch fünf Grossstädte (Zürich, Genf, Basel, Bern, Luzern).


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.