Firmenlink

 

Skype-Kontakte per E-Mail anrufen mit Outlook.com

Microsoft verknüpft seine E-Mail-Plattform Outlook.com ab sofort weltweit mit Skype. Mac- und Windows-Nutzer ohne Outlook-Client können nun direkt per Browser E-Mail-Kontakte anrufen.

von Simon Gröflin 05.03.2014
Mit Microsofts Outlook.com-Schnittstelle lassen sich Google-, Facebook- und MSN-Konten unter einen Oberfläche verbinden Mit Microsofts Outlook.com-Schnittstelle lassen sich Google-, Facebook- und MSN-Konten unter einen Oberfläche verbinden Zoom Ab sofort wird Skype mit Microsofts E-Mail-Plattform Outlook.com verknüpft, wie Skype selber per Blog mitteilt. Vor allem Nutzer ohne Outlook-Client erhalten so die Möglichkeit, direkt aus ihren E-Mails heraus per Browser Sprach- und Videoanrufe zu führen oder Sofortnachrichten zu verschicken. Um Skype über Outlook.com zu nutzen, ist ein Plug-In erforderlich, das für Mac und Windows erhältlich ist. Das Plug-In soll HD-Videoqualität von Desktop zu Desktop ermöglichen.

«Skype per Outlook.com» wurde bereits im vergangenen Jahr auf experimenteller Ebene in einzelnen Ländern wie USA, Grossbritannien und Deutschland freigeschaltet.

Unter Outlook.com können unter anderem auch unterschiedliche Outlook- und Skype-Konten zusammengeführt werden. 

Wie Skype per Outlook.com funktioniert, zeigt dieses Video:

Vergangenen November kündigte der Software-Konzern an, seinen Messaging-Client Windows Live Messenger zugunsten von Skype aufzugeben.

Tags: Skype

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.