So kriegen Sie das iPad am günstigsten

Die Anbieter halten sich auch beim neusten iPad mit Spezialangeboten zurück. Am günstigsten kommen Sie aber ohnehin, wenn Sie das Gerät zum Vollpreis kaufen und es mit einem klassischen Handy-Angebot kombinieren.

von Hannes Weber 16.03.2012

Ab heute ist das neue iPad in der Schweiz erhältlich. Auch Swisscom und Sunrise bieten das Apple-Tablet der dritten Generation an. Attraktive Kombiangebote mit Datenabos sind aber Mangelware.

Bei Sunrise für 1 Franken

Nur bei Sunrise gibts das neue iPad schon ab 1 Franken Nur bei Sunrise gibts das neue iPad schon ab 1 Franken Zoom Lediglich Sunrise bietet zwei Kombiangebote, mit denen das günstigste Mobilnetz-taugliche iPad mit 16 GB Speicher bereits für 1 Franken erhältlich ist. Die haben aber anderweitig ihren Preis und dürften sich im Endeffekt für die wenigsten wirklich rechnen. Das eine Angebot beinhaltet ein 24-Monate-Abo für den Datenplan «Sunrise T@ke Away max». Der beinhaltet zwar ein unlimitiertes Surfvergnügen, kostet aber pro Monat auch 45 Franken. Das zweite Kombiangebot heisst «Internet Everywhere» und beinhaltet nebst dem Datenabo auch noch Festnetz und Internet zu Hause. Dafür werden dann aber gar 94 Franken im Monat fällig.

Am günstigsten mit Handy-Abo oder Prepaid-Angebot

Natürlich kann man das iPad auch einfach zum Vollpreis bei einem der beiden Mobilfunkanbieter kaufen und dazu eine der verfügbaren Datenoptionen lösen. Aber es geht noch günstiger. Das Schweizer Vergleichsportal Comparis.ch hat bereits vor einer Woche kommuniziert (PDF-Link), dass man beispielsweise mit dem Handy-Abo Orange Me und der Datenoption 1 GB bereits für 15 Franken im Monat unbeschwert surfen kann. Einzige Einschränkung: Die Mindestlaufzeit für das Abo beträgt 12 Monate. Bei Sunrise fährt man mit dem Prepaid-Angebot T@ke Away plus Surf-Option am günstigsten (500 MB für 15 Franken im Monat). Nur bei Swisscom ist die Datenoption Natel Data Start effektiv am günstigsten. Hier kosten 500 MB monatlich 19 Franken.

Auf der nächsten Seite: Dschungelkompass.ch mit neuem iPad-Tarifrechner

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.