Firmenlink

 

Sunrise verkauft zwei Hotspots für mobiles Surfen

Sunrise offeriert für seine neuen mobilen Take-Away-Abos mit Flatrate neuerdings auch zwei eigene LTE-Modems, wahlweise mit oder ohne Geräteplan.

von Simon Gröflin 03.07.2017

Je nach Umgebung, z.B. im Auto oder im Ferienhaus, können reine Mobilsurfabos in Verbindung mit einem WLAN-Router mit LTE-Anbindung ein Vorteil sein, weil dadurch das Signal verstärkt wird und mehrere Nutzer gleichzeitig von einer schnellen Verbindung profitieren. Nach der Ankündigung von Yallo lancierte im Mai auch der Mutterkonzern Sunrise neue mobile Take-Away-Surf-Abos mit einer Flatrate (PCtipp berichtete). Wie bei Yallo exisiert keine Datenlimite. Die Kosten der Abos belaufen sich nach wie vor auf 9, 19 und 49 Franken. Passend dazu offeriert nun auch Sunrise eigene LTE-Router, die man mit einem Geräteplan dazumieten kann.

Zwei WiFi-Hotspots im Angebot

Beide Sunrise-LTE-Modems sollen auf LTE Cat11 basieren und mit maximalen Geschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s klarkommen.

Eines der angebotenen LTE-Modems von Sunrise dient auch als Ladegerät fürs Smartphone, das man via USB anschliessen kann. So eignet sich das Einstiegsgerät «Pocket WiFi-Hotspot» ab Fr. 6.- im Monat mit Geräteplan (oder Fr. 145.- ohne Geräteplan) primär für den mobilen Einsatz unterwegs im Büro oder im Auto. Die Batterie des «Pocket WiFi-Hotspot» mit kompakten Abmessungen von 11 x 7 x 2 cm versorge dabei bis zu 32 Geräte während 25 Stunden mit Internetzugang.

Das andere Modem «4G+ WiFi-Tower» (für Fr. 8.25/Monat mit Geräteplan bzw. Fr. 199.- ohne Geräteplan) biete sich eher für den lokalen Einsatz in Zweit- oder Ferienwohnungen oder in einer WG an. Im Plug&Play-Betrieb sei sofortiger Internetzugang für bis zu 64 Geräte möglich. In Gebäuden mit schwächerem Empfang steht als Upgrade eine optionale Antenne für 29 Franken zur Verfügung.

Yallo und Sunrise im Vergleich

Zum Vergleich: Bei Yallo gibt es ein Surfabo für 21-Mbit/s ab 29 Franken (im 12-Monatsvertrag bzw. für 39 Franken ohne Mindestvertagslaufzeit). Bei Sunrise steht nebst eines Einstiegsabos mit langsamen 2 Mbit/s ab 9 Franken pro Monat ein 10-Mbit/s-Abo für 19 Franken (ebenfalls mit unlimitierten Daten) zur Wahl. Darüber hinaus offierert Sunrise ein Abo mit 300 Mbit/s (4G+) für monatliche 49 Franken, bei dem zusätzlich 1 GB Roaming inkludiert ist. Die Roaming-Option gilt nebst Europa auch für die USA und für Kanada. Bei Yallo ist ein mobiler Router ebenfalls separat erhältlich.

«Sowohl das Abo für 9 als auch für 19 Franken ist sehr interessant», bestätigte damals Ralf Beyeler vom Vergleichsportal Verivox.ch. Das Angebot für 49 Franken findet Beyeler zu teuer: Es enthalte zwar 1 GB Datenroaming in Europa, USA und Kanada, doch viele Kunden dürften nicht jeden Monat im Ausland unterwegs sein. «Hier wäre eine flexible Lösung kundenfreundlicher gewesen, mit einer günstigeren Grundgebühr in den Monaten, in denen man nicht im Ausland war», so der Vergleichsexperte.


    Kommentare

    • lydiasonja 25.09.2017, 09.50 Uhr

      Ich habe leider von swisscom zu Sunrise gewechselt. Seit dem 19.09.17 läuft nun das Sunrise Abo, habe aber noch bis zum 30.09.17 Zugang zu meinem Swisscom Provider (DSL mini max Mbit/s) . Bei Sunrise hatte ich mich - beim Vertragsabschluss in einem Mobile* Shop* - für den Wi-Fi Tower entschieden, als ich diesen dann abholen wollte, liess ich mich vom Verkäufer für das kleine Mobile Teil überreden, nachdem er mir mehrmals versicherte, dass es zwischen den beiden Teilen keinen Unterschied g[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.