Swisscom schafft Internet-Abos ab

Kundenfreundlicher oder kundenfeindlicher? Die Swisscom verbannt Internet-Abos aus dem Sortiment und führt nur noch Kombi-Pakete inklusive TV-Option, egal ob der Kunde das will.

von Simon Gröflin 29.09.2014

Huawei-Phones gewinnen

Machen Sie mit an der PCtipp-Trendumfrage und sichern Sie sich die Chance auf eines von zwei Huawei-Smartphones. Die Umfrage dauert rund 10 Minuten.

An der Umfrage teilnehmen

Das im Frühjahr lancierte Swisscom-TV-2.0-Erlebnis bringe Swisscom jetzt auch in allen Kombiangeboten, hiess es am 11. September in einer Medienmitteilung der Swisscom. Damit würde es für Kunden noch einfacher, Surfgeschwindigkeiten festzulegen, Festnetztelefonie aus- oder abzuwählen oder das passende TV-Angebot festzulegen, lautete die PR-Mitteilung. Das tönt zunächst einmal so, als würden Pakete für den Kunden übersichtlicher. Falsch gedacht: Sämtliche Internet-Produkte wurden nun nach dieser Umstellung aussondiert.

Sechs neue Kombi-Pakete mit TV - nur noch ein Internetabo

Wer neuerdings ein Internet-Abo bei der Swisscom sucht, findet unter «Internet-Angebote im Überblick» – etwas versteckt – zuunterst nur noch einen Link zum «DSL mini»-Abo mit 5 Mbit/s Download-Speed: eine Art Grundversorgung zu einem Monatstarif von Fr. 34.-. Das «DSL Standard» für Fr. 49.- nahm der Telco-Konzern klammheimlich Mitte September aus dem Sortiment. Getilgt wurden unter anderem die Abos «DSL Infinity» und «DSL Start». Dafür gibts inzwischen nicht weniger als sechs neue Pakete wie «Vivo Light», «Vivo XS», «Vivo S» und «Vivo M» und «Vivo L» und «Vivo XL».

Mehr Geld für dieselbe Leistung?

Sicher gut: Alle Kunden können neu die Festnetz-Option selber festlegen und ihr TV-Bedürfnis besser auf das individuelle Konsumverhalten anpassen. Die Kehrseite der neuen Kombi-Abos mit Zwangs-TV: Nutzt beispielsweise jemand bis anhin das Abo «DSL & Natel» mit 20-Mbit-DSL-Leitung für Fr. 59.- pro Monat und bezieht TV via Sat-Anlage, hätte er wohl kaum einen Grund zum Wechseln: «Neu müsste ich also für dieselbe Leistung ein "Vivo M"-Paket mit tiefstem "light TV" holen, weil die TV-Box ohnehin ins Regal wandert und Fr. 40.- mehr bezahlen für dieselbe Leistung», schreibt uns ein verärgerter Leser per Mail.

Oder ein anderes Beispiel: Wechselt ein Rentner von einem Analoganschluss mit ca. 7 Franken Telefonkosten pro Monat inklusive DSL-Mini-Option zum «Vivo XS»-Paket (mit Festnetzanschluss), bezahlt er fortan Fr. 89.- pro Monat statt Fr. 56.-. Auch hier wieder eine Preiserhöhung von bis zu 33 Franken pro Monat – ohne Mehrwert für dieselbe Leistung. 

Swisscom nimmt Stellung

«Ausschlaggebend für diesen Entscheid ist die starke Nachfrage unserer Kunden nach mehreren Produkten aus einer Hand sowie eine "Vereinfachung" unseres Angebots», meint Swisscom-Sprecher Carsten Roetz auf Anfrage von PCtipp. Die Swisscom verweist uns auf die Medienmitteilung vom 11. September, wonach sich Swisscom nach eigener Aussage künftig auf den Vertrieb von Kombipaketen konzentrieren möchte. «Die neuen Vivo-Pakete ersetzen das bisherige Vivo-Angebot und verschiedene Einzelprodukte», erklärt uns die Swisscom.

«Unverständlich und schlichtweg kundenunfreundlich»

«Eine Frechheit», meint Ralf Beyeler vom Vergleichsdienst Comparis, der das Verschwinden der Internet-Einzelprodukte auch erst kürzlich bei einem Preisvergleich entdeckt habe. «Dass selbst Menschen, die kein TV-Gerät haben, zu einem TV-Abo gezwungen werden, ist unverständlich und schlichtweg kundenunfreundlich», findet Beyeler. «Swisscom möchte mit der Abschaffung der Internet-Einzelprodukte ihre Einnahmen erhöhen. Dabei ignoriert der Telecom-Gigant einmal mehr konsequent die Interessen vieler Konsumenten», kritisiert der Telco-Experte scharf. «Das Argument, dass die Pakete weniger kompliziert sind als ein einfacher Internet-Anschluss, sei lächerlich und nicht nachvollziehbar», so Comparis.

Was halten Sie von der neuen Staffelung der Swisscom-Vivo-Pakete? Diskutieren Sie mit uns im Forum.


    Kommentare

    • warp99 29.09.2014, 16.01 Uhr

      Das passt alles zusammen!! Gerade heute habe ich SC kontaktiert mit der bitte Meine 4 Handyabos der Familie finanziell den Gegenheiten anzupassen. Ich monierte unsere 79.--/mt und 1mb download gegenüber 50.-- unter LTE-Geschwindigkeiten (Was es dann halt so ist). Die Antwort war dass man gar nicht auf mein Bedürfnis einging und meinte ich müsse halt dann auf das XXL Angebot (Wohlverstanden für 99.-- bzw 129.--) gehen. Hey Sorry aber die haben jetzt gerade unsere 4 und die Abos meiner Eltern u[...]

    • peinlich 29.09.2014, 16.39 Uhr

      Swisscom nimmt sich selber aus dem Rennen, ich habe bis jetzt von der Swisscom noch nichts gehört, wie sich künftig mein Preis zusammensetzt und was ich zu bezahlen habe. Jetzt habe ich das Infinity-Abo 20Mbit und Gratis Swisscom-TV mit der Grundgebühr und Abo etwas über Fr.95.-, falls sich diesbezüglich etwas nach oben tut oder die Leistung nach unten verschlechtert, bin ich gezwungen über die Bücher zu gehen, Service hin oder her, auch andere bieten einen Service und haben für weniger Geld m[...]

    • remus25 29.09.2014, 16.54 Uhr

      Ich bezahle bei gagnet 71.10.- 50Mbit/s inkl. Aufnahmefunktion 72 HD Sender Top !

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.