Firmenlink

 

Swisscoms iO erschliesst neue Sparoptionen

Vorgestern wurde von Swisscom die neue Kommunikations-App iO vorgestellt. Speziell durch die Kombination von Prepaid, Abo und Datenoption können somit für vieltelefonierende Sparer noch günstigere Flatrate-Angebote entstehen.

von Simon Gröflin 27.06.2013
Es kommt günstig: vor allem Pepaid-Nutzer kommen in den Genuss von noch mehr Gesprächsminuten Es kommt günstig: vor allem Pepaid-Nutzer kommen in den Genuss von noch mehr Gesprächsminuten Zoom Das Handy-Tarifvergleichsportal Dschungelkompass hat kurz nach Release der iO-App von Swisscom eine neue Meldung zur Entwicklung der Tarife auf dem Mobilfunktmarkt veröffentlicht. Kunden, die tatsächlich den neuen Weg mit iO gehen wollen, werden demnach bei einigen Anbietern sehr viel Geld einsparen, speziell bei Prepaid-Angeboten. 

Ganz neue Sparkonstellationen – speziell mit Prepaid-Abos

Am günstigsten fahren die Kunden, die nun mit iO nur über WLAN telefonieren. Wer mit seinem Handy aber auch unterwegs telefonieren möchte, braucht dazu nur noch eines der zahlreichen Angebote, das Daten zu einem attraktiven Preis enthält. Gemäss Swisscom verbraucht das Telefonieren über iO etwa ein halbes Megabyte pro Minute. Ein Datenpaket mit 1 GB sollte demnach für ca. 2000 Minuten reichen. 

Aktuell wird Dschungelkompass zufolge das günstigste 1-GB-Datenpaket von Ortel Mobile (Prepaid) für Fr. 12.50 angeboten. «In diesem Beispiel kann ein Kunde also eine Schweizer Telefonie-Flatrate für pauschal Fr. 32.50 erhalten. Das ist sogar günstiger, als wenn der Kunde sein Abo/Prepaid bei Swisscom selbst hätte. Die meisten anderen Anbieter führen auch ähnliche Optionen für Fr. 15. bis 20., aber auch kleinere und günstigere Datenpakete», so Dschungelkompass in der Medienmitteilung. (Nur als Beispiel: Sunrise mit Sunrise24 für Fr. 49. war bis anhin die günstigste Mobile-Flatrate der Schweiz.) Eine Vergünstigung auf ein neues Mobiltelefon bleibt dadurch jedoch meistens aus.

Auf der nächsten Seite: Sparvorteile beim Roaming, Swisscom-Tarife, Vergleich mit Skype

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.