Android: Ist das «Wurmleck» auf Ihrem Gerät gestopft?

Sicherheitsexperten melden die Entdeckung eines Android-Wurms, der sich über eine weitverbreitete Sicherheitslücke fortpflanzt. Machen Sie die Schotten dicht.

von Gaby Salvisberg 15.06.2018

Wie Sicherheits-Software-Anbieter G Data meldet, seien bereits mehrere Tausend Geräte von einem Wurm namens ADB.Miner betroffen, der ein Cryptomining-Botnetz aufzuziehen versucht. Der Wurm verschafft sich über Androids Debug Bridge (ADB) Zutritt zum Gerät. Bei der ADB handelt es sich um die Entwicklerschnittstelle, die jedes Android-Gerät mitbringt. 

Durch den Missbrauch der ADB verschafft sich der Schädling volle Administrator-Rechte (Root-Rechte). Naturgemäss lässt sich über diese Schnittstelle so ziemlich alles auf dem Gerät anstellen, inklusive Verfolgen der Nutzertätigkeiten, Auslesen der Daten, Ändern von Netzwerkeinstellungen und Nachinstallieren weiterer Schädlinge.

Normalerweise ist diese Schnittstelle werksseitig deaktiviert, bevor die Geräte in den Handel gelangen. Besonders bei billigeren Geräten werde diese wichtige Sicherheitsmassnahme jedoch oft vernachlässigt, so G Data.

Ihr Adroid-Gerät – offen wie ein Scheunentor?

Öffnen Sie die Einstellungen und halten Sie nach etwas wie Über das Telefon Ausschau; in neueren Android-Versionen befindet sich das im Untermenü System. Darin finden Sie meist ganz unten die Build-Nummer. Tippen Sie nun mehrmals (ca. 5- bis 7-mal) hintereinander auf diese Build-Nummer. Sie müssen nun in der Regel nochmals die PIN eingeben, dann erscheint «Du bist jetzt Entwickler».

Wechseln Sie zurück zu System. Hier dürften nun die Entwickleroptionen aufgetaucht sein. Öffnen Sie diese. Scrollen Sie durch die Liste und schalten Sie soweit möglich alles ab, ganz besonders das USB-Debugging (A). Zum Schluss – und das ist wichtig – knipsen Sie oben die Entwickleroptionen selbst wieder aus (B). Die verschwinden damit wieder aus der Liste der Systemeinstellungen.

Waren die Entwickleroptionen schon eingeblendet, darin womöglich sogar irgendwelche Zugriffsmöglichkeiten aktiv? Und haben Sie den Verdacht, dass sich ein Wurm wie ADB.Miner bereits auf dem Gerät breitgemacht hat? Ein Anzeichen könnte sein, dass das Gerät heisser wird als sonst oder dass sich der Akku plötzlich viel schneller leert. G Data bietet eine detaillierte Anleitung, um via PC den allenfalls vorhandenen Wurm auf dem Smartphone zu entfernen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.