Das sind die Sieger des Datenschutz-Video-Wettbewerbs

Die Gewinner des Video-Wettbewerbs für junge Filmer, YouTuber und Storyteller sind bekannt. Das Sieger-Video thematisiert den Umgang mit Gesundheitsdaten.

von Claudia Maag 18.09.2018

«Gläserner Mensch – Wer weiss was über mich?» war das Thema des diesjährigen Datenschutz-Video-Wettbewerbs des Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich.

Den ersten Preis holten Meret Kaufmann, Gion Hunziker und Nicolas Zürcher mit ihrem Beitrag «Datenschutz Gesundheitsdaten». Darin zeigen die Gewinner den ganz normalen Alltag eines jungen Zürchers. Er kauft ein, isst, trinkt mal ein Bier, vielleicht auch eins zu viel. Seine Daten werden nonstopp aufgezeichnet und ausgewertet, so wie das Fitness-Apps heute machen. Anders als wir es heute noch gewohnt sind, bekommt er allerdings Warnungen. 

Den zweiten Platz auf dem Treppchen holte sich Nicolai Raab mit seinem Beitrag «Daten.Wir». 

Auf dem dritten Platz ist der Beitrag von Fabian Bürgi. Im Beitrag «zersch überlegge» thematisiert Bürgi, wie wir uns in den sozialen Medien Gefahren wie Missbrauch und Diebstahl aussetzen, indem wir unbekümmert Daten bekannt geben. 

Die dritte Staffel der Ausschreibung verzeichnete «sehr unterschiedliche, jedoch durchgängig qualitativ hochstehende Einsendungen», wie es in einer Mitteilung des Datenschutzbeauftragten des Kantons Zürich heisst. Neben Multimedia-Kunstprojekten gingen klassische YouTube-Formate, Fernsehreportagen und Kurzfilme ein. Eine Jury, der neben dem Datenschutzbeauftragten Fachleute aus den Bereichen Multimediaproduktion, Film und Medienpädagogik angehörten, prämierte drei Kurzfilme.  

Mit dem Datenschutz-Video-Wettbewerb soll der Datenschutzbeauftragte des Kantons Zürich die Diskussion über den Schutz der Privatsphäre direkt in den sozialen Medien fördern.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.