Firmenlink

 

Dreiste Abzockmasche von «Officeconnectstore»

Spanische Firma verschickt unaufgefordert Offerten, die wie Rechnungen aussehen.

von Gaby Salvisberg 03.10.2016

Bei unserem Verlag ist ein interessantes Stück Papier eingegangen. Es sieht aus wie eine Rechnung über «1 Stück HQ Premier LED Package» (was auch immer das sein mag) von einer uns nicht bekannten Firma «Officeconnectstore» scheinbar in Barcelona. Der gut sichtbare Betrag: immerhin 970 Euro.

Bei genauerem Hinschauen bzw. nach Rückfrage entpuppte sich die Pseudorechnung als «Offerte». Ein Angestellter der Firma redete sich per E-Mail raus: «We would like to inform you that you have just received an offer document regarding purchasing one of our products. If you are not interested and do not want to purchase the product, you can simply disregard the document and no further action needs to be taken».

Man solle also das Schreiben nicht beachten, denn es handle sich nur um eine Offerte. 

Vorder- und Rückseite des zweifelhaften Schreibens Vorder- und Rückseite des zweifelhaften Schreibens Zoom© pctipp.ch

Achten Sie bei solchen Schreiben genau drauf, ob es sich tatsächlich um Rechnungen handelt oder ob man Sie – wie im vorliegenden Beispiel – abzocken will. Aber man kanns ja mal versuchen...


    Kommentare

    • lom1980 08.03.2017, 09.38 Uhr

      Danke für den Artikel. Derzeit scheint eine neue Welle dieser Abzocker- bzw. Fakerechnungen zu starten: .

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.