Firmenlink

 

FBI: Razzia bei Schweizer Hoster

Das FBI hat in den USA mehrere Server des Schweizer Hostinganbieters DigitalOne beschlagnahmt. Gerüchten zufolge waren sie der Hackergruppe LulzSec auf der Spur.

von Hannes Weber 23.06.2011

    Zoom Das FBI beschlagnahmte kurzerhand mehrere Serverracks des Schweizer Hosting-Anbieters DigitalOne, der in den USA tätig ist. Die Razzia fand in der US-Stadt Reston statt. Einem Mitarbeiter von DigitalOne zufolge hat es das FBI nur auf einen einzigen Kunden des Webhosters abgesehen. Man hätte jedoch für die «unprofessionelle Arbeit» der Agenten wenig Verständnis. Bisher unbestätigten Gerüchten zufolge war das FBI auf der Spur der Hackergruppe LulzSec, die zuletzt zahlreiche Unternehmen und gar amerikanische Regierungsstellen und die CIA angegriffen hatte.

Die von der Schweiz aus operierende Firma DigitalOne wurde vom FBI-Schlag offenbar völlig überrascht. Da mehrere Server beschlagnahmt wurden, sind zahlreiche Websites von Kunden und auch die Homepage des Hosters selbst seit der Razzia am Dienstag nicht mehr verfügbar.


    Kommentare

    • schmidicom 23.06.2011, 15.37 Uhr

      Wegen einer einzigen Person legen die eine ganze Firma lahm? Ich weiss nicht was bei denen Grösser ist, Arroganz oder Dummheit.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.