Firmenlink

 

Gefährliche Lecks in Internet Explorer und Outlook

Das Sicherheitsunternehmen eEye Digital Security warnt vor zwei neuen Schwachstellen in den Microsoft-Programmen Internet Explorer und Outlook.

von Sascha Zäch 04.04.2005

Laut eEye Digital Security ermöglichen es die Schwachstellen, ohne grosse Benutzerinteraktion bösartigen Code auf dem System auszuführen [1]. Von den beiden Lücken betroffen sind die Programme Internet Explorer und Outlook unter verschiedenen Windows-Versionen. Über genauere Details zu den Anfälligkeiten hält sich eEye Digital Security zurück, da bislang noch keine Patches von Microsoft verfügbar sind. Das Softwarehaus sei aber mit allen nötigen Details informiert worden.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.