Firmenlink

 

Gefährliche Ransomware für OS X geht um

Achtung, Mac-User: Die Malware KeRanger verschafft sich über manipulierte Installationsdateien Zugang zum Rechner.

von Florian Bodoky 07.03.2016

«Für Mac gibts keine Viren» war eine der Standardaussagen von Mac-Usern - dies gehört definitiv der Vergangenheit an. Aktuell melden Sicherheitsforscher von Palo Alto Networks einen Schädling namens KeRanger. Dieser verbreitet sich über DMG-Files, also über Installationsdateien für das Apple-Betriebssystem. Bemerkt wurde die schädliche Datei im Setup des BotTorrent-Clients Transmission.

Einmal installiert, versteckt sich der Virus und wird erst nach einigen Tagen aktiv. Anschliessend beginnt er, alle Dateien auf der Festplatte zu verschlüsseln. Für die Entschlüsselung wird vom Besitzer 1 Bitcoin (rund 400 Franken) gefordert. 

Besonders beunruhigend: Die Ransomware wird auch über die offizielle Herstellerseite von Transmission verbreitet. Fachleute vermuten unzureichende Sicherheitsvorkehrungen seitens der Seitenbetreiber. 

PCtipp rät: 

  • Bezahlen Sie die geforderte Summe auf keinen Fall.
  • Melden Sie den Vorfall der KOBIK. 
  • Halten Sie die Software stets auf dem neusten Stand.
  • Verzichten Sie aktuell auf die Software Transmission.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.