Microsoft lässt Patchday ausfallen: Was Sie nun wissen müssen

Microsoft verzichtet zum ersten Mal auf seinen monatlichen Patchday. Genaue Gründe nennt das Unternehmen nicht. Was muss nun beachtet werden?

von Florian Bodoky 17.02.2017

Der zweite Dienstag eines jeden Monats ist Patchtag bei Microsoft, das ist schon lange Brauch. Meist liefert Redmond Software-Updates im Bereich Sicherheit, Bugfixes oder neue Features, so zum Beispiel für Windows, die Office-Palette oder seine Browser. Dieses Mal fällt die Patch-Auslieferung jedoch aus. Grund dafür sind nicht näher definierte Probleme, auf die Microsoft laut Blog-Eintrag kurzfristig gestossen sei. 

Unter anderem wartet die Windows-Benutzerschaft auf den Zero-Day-Patch für die Windows SMB-Bibliothek, deren Lücke durch Dritte ausgenutzt werden kann. Microsoft hat den Patchday nun auf den 14. März verschoben, was noch fast einen Monat hin ist. Die meisten Fixes werden wohl auch noch zwei Wochen warten können. 

PCtipp empfiehlt jedoch, die Flash-Updates für Edge und den Internet Explorer manuell zu aktualisieren, da die Lücken dort viel Fläche für Angriffe bieten. Ob Ihre Flash-Version aktuell ist und wo Sie ein allfälliges Update herunterladen können, sehen Sie hier.

Tags: Microsoft

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.