Microsoft verlängert XP-Virenschutz

Nicht alle Dienste in Windows XP werden am 8. April 2014 eingestellt. Sämtliche Anti-Malware-Software wird über ein Jahr weiter mit Signaturen versorgt.

von Luca Diggelmann 16.01.2014
Microsoft Security Essentials erhält bis 2015 neue Signaturen Microsoft Security Essentials erhält bis 2015 neue Signaturen Zoom In einem Blogeintrag hat Microsoft angekündigt, sämtliche Anti-Malware-Software für Windows XP weiter zu unterstützen. Die diversen Dienste sollen bis zum 14. Juli 2015 neue Signaturen erhalten. Software-Updates wird es ab dem 8. April jedoch keine mehr geben.

Die Signatur-Updates werden für Microsoft Security Essentials, sowie die Business-Programme System Center Endpoint Protection, Forefront Client Security, Forefront Endpoint Protection und Windows Intune weitergeführt. Microsoft folgt damit anderen Herstellern von Anti-Malware-Software, die ihre Software über das Support-Ende von Windows XP hinaus unterstützen.

Trotz des verlängerten Schutzes empfiehlt Microsoft ein Wechsel auf ein neueres Betriebssystem. Die Anti-Malware-Software wird lediglich mit Signaturen versorgt, welche der Software helfen, Viren zu erkennen. Die Software an sich wird nicht aktualisiert und allfällige Sicherheitslücken bleiben geöffnet.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.