Firmenlink

 

Phishing-Leck bei Google

Der Zugang zu Googles Public Service Search ist zur Zeit blockiert. Eine darin gefundene Phishing-Sicherheitslücke muss erst behoben werden.

von Dave Witassek 20.09.2006

Die Public Service Search ermöglicht nicht gewinnorientierten Institutionen, werbefreie Google-Suchfunktionen auf ihren Seiten anzubieten. Der Blogger Eric Farraro stellte nun aber fest, dass sich der Dienst dazu missbrauchen lässt, um bei Google gehostete Webseiten zu erzeugen, über die gefälschte Google-Seiten ins Netz gestellt werden können. Mit diesen können personenbezogene Informationen von Nutzern abgegriffen werden. Google bestätigte Farros Phishing-Befund und hat daraufhin alle Logins für die Public Service Search blockiert sowie Neuanmeldungen gestoppt.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.