Firmenlink

 

Sicherheits-Update für Java Runtime Edition

In der weit verbreiteten Java-Software von Sun werden mit einem Update erneut Schwachstellen beseitigt.

von Gaby Salvisberg 21.12.2006 (Letztes Update: 21.12.2006)
PCtipp Top 100

Die Top-100-Produkte des Jahres im PCtipp.
Jetzt Print-Ausgabe per PayPal kaufen.

Suns Programmiersprache Java wird auf verschiedensten Betriebssystemen sowohl für lokal installierbare Programme als auch für im Browser lauffähige Anwendungen benutzt. Damit auf Java basierende Software läuft, benötigt der PC das "Java Runtime Environment" (JRE), das beim Einsatz solcher Software auch teils automatisch angeboten und mitinstalliert wird.

Nun sind in älteren Versionen dieser Software ein paar Sicherheitslücken entdeckt worden, die es einem Angreifer erlauben könnten, vom betroffenen System Daten auszulesen oder darauf unerwünschte Programme auszuführen.

Die Lecks lassen sich durch ein Update stopfen. Allen Benutzern wird empfohlen, ihre Systeme auf die JRE Version 5.0 Update 10 oder Version 6.0 zu aktualisieren [1].

Hinweis: Erfahrungsgemäss wird bei der Installation eines neuen JRE die ältere, verwundbare Version nicht entfernt. Darum ist es sicherer, die frühere Version erst manuell zu deinstallieren. Wie das geht, hat der PCtipp anlässlich eines früheren Updates in diesem Artikel [2] beschrieben.

Jetzt den täglichen PCtipp-Newsletter abonnieren.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.