Firmenlink

 

WhatsApp will Nutzerdaten an Facebook senden

WhatsApp arbeitet offenbar an einer Funktion zum Teilen von Nutzerdaten mit Facebook. In einer Beta-Version für Android ist das Feature bereits enthalten.

von Stefan Bordel 26.01.2016

Als Facebook den Messenger-Primus WhatsApp für 19 Milliarden US-Dollar übernommen hatte, fürchteten viele Nutzer um ihre Daten. Damals beteuerte WhatsApp-Gründer Jan Koum zwar noch, dass die Akquisition keine Auswirkungen auf die Nutzer haben sollte. Jetzt liefert allerdings eine Beta-Version des Messengers Hinweise auf eine künftige Verzahnung von WhatsApp und Facebook.

In der WhatsApp-Version 2.12.413 ist eine Funktion zum Teilen von Nutzerdaten mit Facebook enthalten. Javier Santos - Entwickler der Open-Source-App «Beta Updater for WhatsApp» - hatte die Share-Funktion entdeckt, die sich über einen Konsolenbefehl freischalten lässt. Das Feature soll für ein besseres Nutzererlebnis auf Facebook beitragen.

Verschlüsselung in WhatsApp

Neben der Teilenfunktion verfügt die WhatsApp-Beta auch über ein neues Sicherheits-Feature. Dabei handelt es sich um einen Verschlüsselungsindikator, der anzeigt, wenn Chats und Anrufe auf WhatsApp Ende-zu-Ende verschlüsselt sind. Ende 2014 wurde die Verschlüsselungstechnologie von den Sicherheitsspezialisten Open Whisper Systems in WhatsApp integriert.

Beide Funktion lassen sich je nach Bedarf ein- oder ausschalten. Ob es die neuen Features auch in die stabile Variante des Messengers schaffen, ist aber noch ungewiss.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.