Firmenlink

 

AntiRansomware 2017

Schutz vor Daten-Geiselnahme und Erpressungs-Trojanern.

von Anne Kittel 12.01.2017

Einmalige Aufnahmen, umfangreiche Word-Dokumente oder aufwendige Excel-Files: Plötzlich herrscht heilloser Datensalat, wenn Ransomware zugeschlagen hat. Die hinterhältigen Trojaner verschlüsseln die privaten Dateien der Anwender und rücken das Passwort zur Rückwandlung erst nach Bezahlung eines happigen Lösegeldes heraus – wenn überhaupt. AntiRansomware 2017 erkennt laut Hersteller Abelssoft, wenn sich solche Software auf dem Windows-PC einnisten will. Das Programm behalte die wichtigsten Ordner auf dem Rechner im Auge, in denen Anwender Dateien ablegen. Kommt es hier zu einer Verschlüsselung der Daten, werde der Rechner sofort heruntergefahren, um grösseren Schaden abzuwenden. Damit die eigenen Daten nicht gefährdet werden, richtet AntiRansomware 2017 einen «Honeypot» auf der Festplatte des Anwenders ein – mit Dateien, bei denen Ransomware erfahrungsgemäss zuerst zuschlägt.

Schutz vor Erpressungs-Trojanern: AntiRansomware 2017 Schutz vor Erpressungs-Trojanern: AntiRansomware 2017 Zoom© Abelssoft

Bei Attacke wird Rechner herunterfahren

Wird der PC angegriffen, fährt AntiRansomware 2017 den Rechner herunter. Anschliessend wird der PC im abgesicherten Modus neu gestartet. In diesem Modus ist der Erpresser-Trojaner gemäss Abelssoft nicht aktiv. Ein Assistent hilft dem Anwender nun Schritt für Schritt, die Ransomware ausser Gefecht zu setzen und die verschlüsselten Dateien zu retten. In besonders schweren Fällen wird der Rechner komplett heruntergefahren. Eine E-Mail, die sich z.B. auf dem Smartphone lesen lässt, erklärt, wie es weitergeht. Die Sicherheits-Software von Abelssoft löscht die Ransomware nicht, soll aber dafür sorgen, dass sich der Schaden in Grenzen hält. Zudem sei man derzeit in Kontakt mit der Organisation No More Ransom, um eine zertifizierte Partnerschaft einzugehen.

Preis und weitere Informationen

AntiRansomware 2017 können Sie 30 Tage lang gratis testen. Die Vollversion kostet ca. 15 Franken. Weitere Informationen zur Sicherheits-Software für Windows-Rechner finden Sie auf der Website des Herstellers.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.