Firmenlink
Anzeige

Hoststar

Jetzt Ihre Wunschdomain
schnell & einfach finden!

Prüfen und sichern Sie
Ihren Domain Namen!

PARTNERCHANNEL

Microsoft Logo

Alles aus der Cloud-Welt für KMU von Microsoft Schweiz

 

Apple zündet Produkt-Feuerwerk

Neue MacBooks, iOS 6 und OS X 10.8 «Mountain Lion»: Einige der wichtigsten Apple-Produkte wurden weitreichend überarbeitet. PCtipp hat die wichtigsten Neuerungen zusammengetragen.

von Klaus Zellweger 11.06.2012

Apple auf Kurs

Wie jede andere Apple-Keynote der vergangenen Jahre wurde auch diese mit einigen imposanten Zahlen eröffnet. So umfasst der App Store zurzeit über 400 Millionen Accounts; das sind 400 Millionen Kunden, von denen die meisten eine Kreditkarte hinterlegt haben und mit einem Klick bezahlen können. Das macht den App Store laut Tim Cook zum grössten Online-Laden der Welt. Rund 650'000 Apps buhlen um Kundschaft, davon sind 225'000 für das iPad optimiert. Zusammen haben sie es auf 30 Milliarden Downloads gebracht, und mit eben diesen Downloads verdienten die Entwickler bis heute 5 Milliarden US-Dollar.

Das neue MacBook Air

Die leichtesten Notebooks von Apple haben eine konsequente Modellpflege erfahren; alles wird besser, aber eine revolutionäre Neuerung ist ausgeblieben. Nach wie vor sind zwei Modelllinien mit einer Bildschirmdiagonale von 11.6 und 13.3 Zoll erhältlich. Zu den offensichtlichen Neuerungen gehören die bis zu 60 % schnellere Grafik, USB 3.0 sowie die neue FaceTime-Kamera mit einer Auflösung von 720p. Vor allem aber werden sämtliche Modelle auf Wunsch mit 8 GB RAM geliefert. Damit dürften diese Geräte auch für professionelle Anwender interessant werden, denen die bisherige Obergrenze von 4 GB RAM zu wenig waren. Das Display verharrt hingegen bei einer Auflösung von 1366 × 768 Pixeln beim 11-Zoll-Modell und 1440 × 900 Pixeln beim 13-Zoll-Modell.

MacBook Air: in alter Frische MacBook Air: in alter Frische Zoom

Die Preise für das 11-Zoll-Modell beginnen bei 1149 Franken. Dafür erhält man einen 1,7-GHz-Prozessor, 4 GB RAM und 64 GB Flash-Speicher. Das Modell mit 128 SSD kostet 1249 Franken. Das 13-Zoll MacBook Air verfügt in der Grundausstattung über einen 1,8-GHz-Prozessor, 4 GB Speicher und einer 128 GB SSD. Der Preis liegt bei 1349 Franken, das grössere Modell mit 256 GB SSD gibt es für 1699 Franken. Bei allen Geräten beträgt der Aufpreis auf 8 GB RAM 110 Franken.

Neue MacBooks …,

Im gleichen Atemzug wurden auch die MacBook Pro auf den neusten Stand der Technik gebracht. Allerdings kennt diese Linie nur noch ein 13-Zoll- und ein 15-Zoll-Modell, während das grosse 17-Zoll-Gerät aus dem Verkehr gezogen wurde.

Den neuen MacBook Pro fehlt das optische Laufwerk Den neuen MacBook Pro fehlt das optische Laufwerk Zoom

Das 13-Zoll-Modell wird wahlweise mit einem Intel Duo-Core i5 oder i7 geliefert, als Massenspeicher stehen herkömmliche Festplatten als auch SSD-Speicher zur Auswahl. Die Preise für die Standard-Modelle beginnen bei 1349 Franken. Das 15-Zoll-Modell arbeitet mit einem Intel Quad-Core i7-Prozessor und beginnt bei 2049 Franken.

Alle Geräte kommen in einem überarbeiteten Gehäuse, das mit einer Höhe von 1,8 cm Höhe deutlich dünner ist als seine Vorgänger. Das Gewicht beträgt gerade einmal 2,02 Kilogramm. Allerdings sind die optischen Laufwerke bei allen Modellen verschwunden; wer auf ein solches angewiesen ist, muss sich mit externer Peripherie behelfen.

… auch mit Retina Display

Der neue Hingucker dürfte jedoch das 15-Zoll-Modell mit Retina-Display sein. Mit seiner Auflösung von 2880x1800 Pixel stemmt es eine Auflösung von rund 5,1 Millionen Pixeln – und damit den aktuellen Weltrekord. Dessen ungeachtet verspricht Apple eine Laufzeit von 7 Stunden und eine Standby-Zeit von 30 Tagen. Zu den bereits angepassten Apple-Apps gehören die Bildverwaltungen Aperture und iPhoto, Mail sowie die Videoverarbeitung FinalCut Pro. Letztere ist jetzt in der Lage, ein Video in der vollen Auflösung von 1080p im Vorschaufenster (!) zu zeigen. Der Einstiegspreis liegt bei 2449 Franken.

Nächste Seite: OS X 10.8 «Mountain Lion»

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • Ikso 12.06.2012, 10.02 Uhr

      "Alle Geräte kommen in einem überarbeiteten Gehäuse, das mit einer Höhe von 1,8 cm Höhe deutlich dünner ist als seine Vorgänger. Das Gewicht beträgt gerade einmal 2,02 Kilogramm. Allerdings sind die optischen Laufwerke bei allen Modellen verschwunden; wer auf ein solches angewiesen ist, muss sich mit externer Peripherie behelfen." Das stimmt doch gar nicht! Nur das neue Retina MacBook Pro bekommt ein neues Gehäuse, der Rest bleibt beim alten, mit optischen Laufwerk.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.