Firmenlink

 

Cortana soll Siri Konkurrenz machen

Microsoft bringt wohl seinen eigenen Assistenten für Windows Phone. Die App ist nach einer künstlichen Intelligenz aus der Videospielserie Halo benannt.

von Luca Diggelmann 13.09.2013
Die ersten Screenshots zeigen leider nichts von Halos ursprünglicher Cortana Die ersten Screenshots zeigen leider nichts von Halos ursprünglicher Cortana Zoom Fans von Microsoft Bob, darunter auch Bill Gates, werden leider enttäuscht. Einem Bericht von Mary Jo Foley zufolge plant Microsoft einen neuen Assistenten, um Apples Siri Konkurrenz zu machen. Der Assistent soll auf den Namen Cortana hören. Cortana ist nach einer künstlichen Intelligenz aus der Spielereihe Halo benannt und soll Nutzern von Windows Phone 8 den Alltag erleichtern.

Von Kontakten will Mary Jo Foley erfahren haben, dass Cortana nicht nur einfach eine App für Windows Phone 8 werden, sondern den Kern des Betriebssystems ausmachen soll. Bedenkt man die starke Ausrichtung von Microsofts Xbox One zu stimmengesteuerter Interaktion, macht dies durchaus Sinn. Cortana soll so auch nicht nur auf Windows Phone 8, sondern auch auf der Desktop/Tablet-Version und der Xbox One laufen.

Bereits im Juni tauchten Screenshots eines angeblichen Windows-Phone-Builds auf. Darauf war eine App mit dem Namen zCortana zu sehen. Das kleine z vor dem Namen zeigt eine Testversion an. Kleinere Hinweise auf die Helferin gab es auch in Steve Ballmers Strategiememo vom Juli über die Restrukturierung von Microsoft. Ballmer sprach darin von einem neuen User Interface, «das bis ins Detail personalisiert werden kann, basierend auf einer fortgeschrittenen, fast magischen Intelligenz in unserer Cloud, die mehr und mehr lernt, je mehr sie benutzt wird».

Cortana, die künstliche Intelligenz aus Halo Cortana, die künstliche Intelligenz aus Halo Zoom© sgr

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.